Styria-Portal sportnet.at wird zu Spox Österreich

24. November 2016, 11:12
2 Postings

Die Perform Group liefert internationale Bewegtbilder, um den Streamingdienst Dazn zu pushen

Wien/London – Die Sportplattform der Styria, sportnet.at, wird mit 1. Jänner zu Spox Österreich. Der österreichische Medienkonzern holt dafür mit der Perform Group einen internationalen Player für Bewegtbild mit Spezialisierung auf Sport an Bord, berichtet horizont.at.

Sportnet.at soll dann auf spox.com/at umgeleitet werden, heißt es. Betreut wird die Seite redaktionell von München und Wien. Die Redaktion in Wien schrumpft auf die Hälfte und wird dann nur mehr vier Mitarbeiter umfassen. Laut "Horizont.at" handelt es sich um eine Kooperation, gegenseitige Beteiligungen gibt es keine.

Die Perform Group mit Sitz in London betreut neben den Portalen goal.com und spox.com auch den Onlinestreamingdienst Dazn, der seit Herbst auch in Österreich verfügbar ist.

Ziel der Kooperation sei, Spox-Leser zu Dazn-Abonnenten zu machen. "Wir sehen aus ersten Erfahrungen in Deutschland, dass Spox als Marke sehr gut Konsumenten zu Dazn-Abonnenten konvertiert", sagt Haruka Gruber, Commercial Content & Planning Director und Mitglied der deutschen Geschäftsleitung der Perform Group: "Je stärker Spox funktioniert, desto stärker wird auch Dazn performen", so Gruber zu "Horizont".

Dazn hat sich erst heuer die Rechte an der englischen Premier League gesichert und überträgt etwa auch Fußballspiele der höchsten Spielklasse Spaniens, Italiens und Frankreichs. Zu Fußball kommen Sportarten wie American Footbal (NFL) und Basketball (NBA), Tennis, Motorsport, Handball, Eishockey, Rugby, Boxen oder Darts. Das Monatsabo kostet zehn Euro. (red, 24.11.2016)

Share if you care.