ÖVP-Spenden: Lopatka wird "News" nicht klagen

24. November 2016, 10:42
36 Postings

Doch keine rechtlichen Schritte gegen die Wochenzeitung nach Bericht über ÖVP-Parteispendenaffäre

Wien – ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka wird "News" nicht klagen. Das Nachrichtenmagazin hatte im Oktober über Vorwürfe in der ÖVP-Parteispendenaffäre berichtet, die Lopatka vehement bestritt. Er kündigte daraufhin an, rechtliche Schritte prüfen zu lassen. Nun wurde entschieden, "News" nicht zu klagen, hieß es aus seinem Büro.

Der Wochenzeitung zufolge soll Lopatka in seiner Zeit als ÖVP-Generalsekretär 22.400 Euro in bar von einem Schwarzgeldkonto der Partei bei der Agentur Mediaselect erhalten haben. "Ich habe nie einen Cent in bar oder sonst wie von der Mediaselect bekommen, weder für mich noch für jemanden Dritten", sagte der Klubobmann damals.

Er verwies auf einen im Aktenvermerk ersichtlichen Termin, den 28. März 2005 im Café Griendsteidl, der so nie stattgefunden haben könne: Zu diesem Zeitpunkt habe er sich nämlich in Assisi aufgehalten, und: "Bilokation ist mir fremd", sagte Lopatka. (APA, 24.11.2016)

Share if you care.