Macbook Pro: "Doom" dank Facebook-Entwickler auf Touchbar spielbar

23. November 2016, 11:25
49 Postings

Das Bild ist zwar extrem flach und breit, aber es funktioniert

Ein Entwickler des sozialen Netzwerks Facebook namens Adam Bell hat den Uralt-Egoshooter "Doom" auf die Touch Bar des neuen Macbook Pros portiert. Wie in einem Video zu sehen ist, kann man sich so eine ziemlich flüssig durch die Monsterhorden ballern. Der Nachteil: Das Bild ist extrem flach und in die Breite gezogen.

diffractive
"Doom" auf der MacBook Pro Touch Bar

Weil's geht

Um Spielbarkeit ging es Bell dabei wohl aber so oder so nicht. Anstelle dessen wollte er einfach beweisen, dass es möglich ist. Bei der Präsentation des neuen Macbook Pros vergangenen Oktober erklärte Apple, dass man sich auf viele bislang nicht erwartete Anwendungsbeispiele für die Touchbar freue. Bislang wird sie von Softwareherstellern vor allem als virtuelle Werkzeugleiste für Programme wie Final Cut oder Photoshop eingesetzt. "Doom" spielt sich unterdessen sicher besser in der aktuellen Neuauflage für PC und Konsole. (zw, 23.11.2016)

wirspielen
Wir spielen "Doom"

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Manchmal bauen wir Amazon-Links in unsere Artikel ein. Wenn Sie über diese Links ein Produkt erwerben, erhält DER STANDARD eine kleine Kommission von Amazon und Sie helfen uns dabei, unsere journalistische Arbeit zu finanzieren.

Nachlese

Erste Tests von Macbook Pro mit Touchbar: "Ist noch nicht sein Geld wert"

Apple stellt neues Macbook Pro mit Touchleiste vor

"Doom" im Test: Der Höllenfürst ist zurück und großartig

Wir spielen "Doom": Adrenalinrausch der Grauslichkeiten

Links

Macbook Pro (Amazon)

Doom (Amazon)

  • Artikelbild
    foto: screenshot/youtube
Share if you care.