iPhone-Bug: Video crasht Apple-Smartphone

22. November 2016, 14:05
46 Postings

Handy wird nach Wiedergabe von kurzem Clip langsam und friert ein – Speicherleck vermutet

iPhone-Nutzer aufgepasst: Wer dieser Tage einen Link erhält, der zu einem kurzen Video führt, ist womöglich Zielscheibe eines gemeinen Streichs geworden. Denn es kursiert ein fünfsekündiger Clip – ein Ausschnitt aus einem Werbespot einer chinesischen Firma – welcher das eigene Smartphone außer Gefecht setzt.

Es handelt sich um eine MP4-Datei, die beschädigt sein dürfte, was vom System jedoch nicht erkannt wird. Spielt man sie ab, wird das Gerät bereits kurz danach immer langsamer und friert schließlich komplett ein. Auch auf den Homebutton reagiert iOS dann nicht mehr. Das Problem tritt auch bei aktuellen Apple-Handys bzw. unter iOS 10 auf, wie am Youtube-Kanal Everything Apple Pro dokumentiert wird.

everythingapplepro
Im Beschreibungstext des Youtube-Clips wird das "Crash-Video" verlinkt. Aufruf erfolgt auf eigene Gefahr.

Harter Neustart erforderlich

Der Crash ist zwar ärgerlich, nachhaltigen Schaden scheint das korrumpierte Video jedoch nicht zu hinterlassen (dennoch ist es nicht ratsam, es darauf ankommen zu lassen). Der Nutzer muss sein Telefon, iPad oder den iPod allerdings mittels Kombination aus Leiser-Taste und Einschaltknopf bzw. Homebutton und Einschaltknopf (je nach Gerät) zum Neustart zwingen, um es wieder verwenden zu können.

Wo genau das Problem mit dem Video liegt, ist derweil noch unklar. Eine Theorie lautet, dass die beschädigte Datei beim Öffnen ein Speicherleck erzeugt und der zuständige Prozess so lange Arbeitsspeicher belegt, bis dieser völlig ausgelastet ist.

Auf Android-Geräten (getestet unter Version 6.0) wird das Video ebenfalls abgespielt, jedoch ohne das System einzufrieren. (gpi, 22.11.2016)

Share if you care.