HTC 10 Evo: HTC stellt Outdoor-Smartphone ohne Audioklinke vor

22. November 2016, 12:17
36 Postings

Staub- und wassergeschützt nach IP57 und "adaptivem Hörsystem" per USB-C – nutzt Vorjahres-Chip Snapdragon 810

Nach einigen anderen Herstellern versucht sich nun auch HTC mit einem neuen Handy-Modell für das Weihnachtsgeschäft. Anstelle eines neuen Flaggschiffs liefert man allerdings eine auf Outdoor-Verwendung getrimmte Adaption des HTC 10 aus dem Frühjahr. Dieses bringt ein geschütztes Gehäuse, ein frisches Soundystem, aber auch zwei überraschende Downgrades mit.

IP57

HTC 10 Evo nennt sich das neue Modell, bei dem es sich um ein 5,5-Zoll-Smartphone (2.560 x 1.440 Pixel) handelt, das ab Werk mit der aktuellen Android-Version 7 "Nougat" und HTCs eigener "Sense"-Oberfläche läuft. Der Hersteller legt den Fokus auf das Metallgehäuse, das nach dem Schutzgrad IP57 zertifiziert ist. Damit widersteht es dem Eindringen von Staub, Spritzwasser und auch zeitweiligem Untertauchen. Gorilla Glass 5 soll für erhöhte Kratz- und Bruchfestigkeit bürgen.

foto: htc

Automatische Lautstärkeanpassung, keine Audioklinke

Der Akku ist mit 3.200 mAh dimensioniert und kann mittels Quickcharge schnellgeladen werden. Der 32-GB-Speicher ist optional mittels microSD-Karte erweiterbar. Überraschend verbaut HTC beim HTC 10 Evo keinen Snapdragon 820 oder 821. Anstelle der aktuelleren Qualcomm-Chips kommt das Vorjahresmodell 810 zum Einsatz, der insbesondere beim HTC M9 noch mit Hitzeproblemen für Negativschlagzeilen gesorgt hatte.

Punkten soll das neue Telefon mit einer "adaptiven Audiofunktion". Das Gerät soll neben der Anpassung des Klangs mittels Equalizer nun auch die Lautstärke der Ausgabe an den Hintergrundlärm der Umgebung abstimmen. Allerdings: Das setzt die Verwendung von Kopfhörern voraus, die per USB-C-Anschluss angehängt werden. Eine 3,5mm-Klinke spart man – so wie Apple beim iPhone 7 – aus.

Das Handy bringt eine 16-MP-Kamera mit Bildstabilisierung und RAW-Support. Die Frontkamera wartet mit einem 8-MP-Sensor auf und soll mittels Super-Weitwinkel-Panorama-Modus auch Gruppenaufnahmen ermöglichen.

foto: htc

Weiters verfügt das Smartphone über einen Fingerabdruckscanner, über den auch einzelne Apps gesichert werden können. Der Startbildschirm verfügt über eine "Freestyle Layout"-Funktion. Dieses ermöglicht die Positionierung von App-Icons, Widgets und Stickern ohne vordefiniertem Raster.

579 Euro

Das HTC 10 Evo soll in drei Farbvarianten ab Anfang Dezember in Deutschland und der Schweiz für 579 Euro bzw. 599 Franken an den Start gehen und auch über den Onlineshop des Herstellers verkauft werden. Ob und wann das Gerät offiziell nach Österreich kommt, ist nicht bekannt. (red, 22.11.2016)

Update, 12:35 Uhr: Text und Titel wurden ausgeweitet, um auf den Umstand der fehlenden 3,5mm-Buchse hinzuweisen.

Links

HTC

Share if you care.