Huber hügelt: Rotte rennt auf den Sternstein

Blog23. November 2016, 07:00
18 Postings

Von einem Wochenendlauf im Mühlviertel, einem angeblich "zaachen" Berg und einer Frau, die statt zu jammern das Laufmagazin, das ihr in Österreich fehlte, einfach selbst erfand

Bild 1 von 11
foto: thomas rottenberg

Zum Glück ist Sigrid Huber nicht nur eine gute, sondern auch eine sehr freundliche Läuferin. Darum lächelte die 31-jährige Oberösterreicherin nur sanft und meinte "das passt schon", als ich ihr zwei Geständnisse machte: Das erste lautete: "Ich bin heuer nicht einmal ansatzweise so etwas wie Trail gelaufen." Und das zweite schloss nahtlos nicht nur an das erste, sondern an dieses Laufjahr und meine gesamte Laufkarriere an: "Ich bin alles – nur nicht schnell." Ob sie – Huber – ihr Angebot nicht vielleicht doch noch überlegen wolle? Schließlich ist Sigrid Huber nicht nur Gründerin, Herausgeberin und Chefredakteurin von "trailrunningszene.at", Österreichs größtem – aber auch einzigem – Trailrunning-Magazin, sondern läuft auch in ganz anderen Sphären als ich: Unlängst war Huber – nur so zum Beispiel – bei der Ultratrail-WM in Portugal. Nicht um darüber zu schreiben, sondern um mitzulaufen: 85 Kilometer – mit 5.000 Höhenmetern.

weiter ›
Share if you care.