Salzburg feiert zweiten 4:3-Sieg binnen 48 Stunden

20. November 2016, 19:21
40 Postings

Nach Erfolg in Dornbirn daheim gegen Innsbruck – Ausgleich zum 3:3 44 Sekunden vor dem Ende

Salzburg – Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntag seinen zweiten 4:3-Sieg nach Verlängerung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gelandet. Nach dem Erfolg am Freitag in Dornbirn setzte sich der Titelverteidiger daheim gegen Innsbruck durch, schlitterte dabei aber nur hauchdünn an einer Niederlage dabei.

In Dornbirn hatten die Salzburger in der 60. Minute den Ausgleich zum 3:3 kassiert, ehe sie in der "Overtime" die Oberhand behielten. Diesmal lagen sie zur Mitte des Schlussdrittels noch 1:3 zurück, dem Anschlusstreffer von Brett Olson im Powerplay (53.) folgte 44 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit durch John Hughes der Ausgleich. Salzburgs Goalie Bernhard Starkbaum war da erst 23 Sekunden vorher vom Eis genommen worden.

Turbulent

Letztlich besorgte Verteidiger Mark Flood nach 5:40 Minuten der Überzeit die Entscheidung. Ganz einverstanden waren die Verlierer damit nicht, hatte doch ihr Goalie Andy Chiodo unmittelbar vor dem Treffer seinen Helm verloren. Unterbrochen wurde das Spiel aber nicht.

Austin Smith hatte Innsbruck nach 87 Sekunden in Führung gebracht, Michael Schiechl ausgeglichen (6.). Hunter Bishop (30./PP) und Andrew Clark (39.) nährten in Folge die Hoffnungen der Gäste auf zwei Punkte, letztlich wurde es für die Innsbrucker aber wenigstens ein Zähler. Die Salzburger sicherten somit die Tabellenführung ab, die Tiroler den vierten Platz. (APA, 20.11.2016)

Ergebnisse der 21. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vom Sonntag:

Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck 4:3 (1:1,0:2,2:0/1:0) n.V. Eisarena Volksgarten, 2.504. Tore: Schiechl (6.), Olson (53./PP,66.), Hughes (60.) bzw. Smith (2.), Bishop (30./PP), Clark (39.). Strafminuten: 14 bzw. 16

Fehervar AV19 – UPC Vienna Capitals 2:3 (0:0,2:2,0:1). Szekesfehervar, 3.129. Tore: Sofron (28.), Beauregard (38.) bzw. Tessier (39.), Pollasrone (40./PP), Vause (56./PP). Strafminuten: 8 bzw. 8

KAC – Dornbirner EC 5:2 (1:1,1:1,3:0). Stadthalle Klagenfurt, 2.876. Tore: Pance (10.), Lundmark (32./PP), Hundertpfund (50.), Neal (58.), Hurtubise (60./SH, EN) bzw. Schmidt (3.), Arniel (26./PP). Strafminuten: 12 bzw. 24

Liwest Black Wings Linz – HC Znojmo 4:3 (2:1,0:2,2:0). Keine-Sorgen-Arena Linz, 4.865. Tore: DaSilva (9./PP), Altmann (20.), Oberkofler (47.), Broda (54.) bzw. Stehlik (12./PP), Lattner (29.), Bartos (38.). Strafminuten: 10 bzw. 14

VSV – HCB Südtirol 0:4 (0:1,0:3,0:0). Stadthalle Villach, 2.754. Tore: Reid (22.,25./PP), Bernard (11.), Palmieri (40.). Strafminuten: 13 plus Spieldauerdisziplinar Kromp bzw. 10

Share if you care.