Schweizer Kampfjets eskortierten russisches Regierungsflugzeug

19. November 2016, 15:41
109 Postings

Irritationen in Moskau – Putin nicht an Bord

Bern/Moskau – Schweizer Kampfjets haben eine russische Regierungsmaschine im Luftraum über der Schweiz eskortiert und damit Irritationen in Moskau ausgelöst. "Wir haben unsere Überraschung zum Ausdruck gebracht und von der Schweiz eine Erklärung verlangt", teilte die russische Botschaft in Bern am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Zuvor waren drei F/A-18-Flugzeuge dicht an die Maschine herangeflogen, die eine russische Regierungsdelegation sowie Journalisten zum Gipfel der Asien-Pazifik-Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) nach Peru bringen sollte. Die Kampfjets eskortierten das russische Flugzeug durch den gesamten Schweizer Luftraum. Präsident Wladimir Putin war nicht an Bord, er reiste in einem anderen Flugzeug nach Peru. (APA/Reuters, 19.11.2016)

  • Die russische Botschaft verlangt von Bern eine Erklärung.
    foto: reuters/pinchuk

    Die russische Botschaft verlangt von Bern eine Erklärung.

Share if you care.