SPÖ Burgenland kritisiert Einschalten des Rechnungshofes durch ÖVP

18. November 2016, 18:59
17 Postings

Volkspartei habe Entscheidungen mitgetragen

Eisenstadt – Die SPÖ Burgenland kritisiert den Beschluss der burgenländischen Opposition, den Bundes-Rechnungshof mit der Prüfung der Causa Neubau Krankenhaus Oberwart zu beauftragen. ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf mache den Rechnungshof damit zum parteipolitischen Spielball, erklärte SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich in einer Aussendung am Freitagabend.

Die ÖVP lasse dadurch ihr eigenes Handeln prüfen. Schließlich seien sämtliche Beschlüsse der Landesregierung zum Krankenhaus Oberwart einstimmig erfolgt, "also mit Zustimmung der damaligen ÖVP-Regierungsmitglieder, die sich nun zum Teil auf der ÖVP-Abgeordnetenbank befinden", meinte Hergovich. (APA, 18.11.2016)

Share if you care.