Wir spielen "Watch Dogs 2": Mr. Robot auf Speed

Video19. November 2016, 11:00
10 Postings

Der zweite Teil der Hackerspielserie macht alles besser als das Original

Ich konnte "Watch Dogs" noch mehr abgewinnen als Martin, doch wirklich gut ist es uns beiden nicht in Erinnerung geblieben. Umso erfreulicher ist für uns, dass die Entwickler mit der Übersiedelung ins schwer überwachte San Francisco von "Watch Dogs 2" Technik und Gameplay-Mechaniken ordentlich überarbeitet und den beklemmenden Ernst des Originals gegen eine nicht weniger gegenwartskritische Selbstironie eingetauscht haben. Vorlagen hatte man mit dem großen "GTA" zwar genug, dennoch war es sicher kein leichtes Unterfangen, diese satirische Leichtigkeit mit dem Gesellschaftszorn eines "Mr. Robot" zu verschmelzen. Gelungen ist dies nicht immer, dass es jetzt "endlich ein 'GTA' ohne 'GTA'" gibt, ist aber bestimmt kein Grund, sich zu beschweren. (zw, 19.11.2016)

Folgt uns auf Twitter: @ZsoltWilhelm, @MartinPauer, @GameStandard

"Watch Dogs 2" ist für PlayStation 4, Xbox One und Windows erhältlich. UVP: 59,99 Euro.

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Das Testmuster wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Manchmal bauen wir Amazon-Links in unsere Artikel ein. Wenn Sie über diese Links ein Produkt erwerben, erhält DER STANDARD eine kleine Kommission von Amazon und Sie helfen uns dabei, unsere journalistische Arbeit zu finanzieren.

Nachlese

Links

Watch Dogs 2 (Amazon)

Share if you care.