Europäische Theaternacht: Vor und hinter den Kulissen

18. November 2016, 15:02
posten

Am Samstag findet das Festival zum achten Mal statt. 70 Spielstätten im Land machen mit

Wien – Zum achten Mal findet heuer die Europäische Theaternacht statt, seit 2011 ist Österreich mit von der Partie. 400 Spielstätten am ganzen Kontinent, über 70 davon hierzulande, locken deshalb am Samstag (19.11.) nicht nur mit ihren aktuellen Inszenierungen, sondern auch mit Gustostückerln wie Backstageführungen, Gesprächen mit den Künstlern, Probenbesuchen, Workshops et cetera.

Zuschauen und mitmachen

Im Jugend- und Projektbüro Villach etwa dreht sich alles um Hörspiele und Radio (ab 19.30 Uhr). Wenn der letzte Vorhang gefallen ist, kann man sich um 23 Uhr einer Führung durch das Tiroler Landestheater anschließen. Netzwerktanz in Dornbirn bittet ab 18 Uhr zu Performance und Gespräch. Das Landestheater Niederösterreich lädt um 16 Uhr zum Probenbesuch der Produktion "Schöne Bescherung". Jeux Dramatiques lädt in gleich mehreren Bundesländern zum Mitspielen ein, in Salzburg ab 18 Uhr unter dem Motto "Begegnung oder nicht … was eine Frage …?", in Graz mit dem Workshop "Jaques und Jeanne – Eine Geschichte über das Tauschen, das Vertrauen und eine tiefe Liebe!"

"Seltsames" in Wien

In Wien hat das Burgtheater ab 19.30 Uhr seine Türen offen und bietet Improvisation, Theatersport und Spontanbeiträge. In der Kammeroper kann man offenen Orchesterproben beiwohnen (10–13, 14–17 Uhr) und im Schuberttheater die zehn Jahre dessen Bestehens in einer "Puppenmelange" vorbeiziehen sehen (19.30 Uhr). Im Spektakel – Raum für Kultur läuft ab 18 Uhr ein Impromarathon, und das Schauspielhaus Wien lädt ab 21 Uhr zu "Seltsame Musik & seltsame Texte" unter anderen von Ritornell, Cowbirds und Janos Fischer.

Für alle Veranstaltungen gilt das "Pay as you wish"-Prinzip, gegebenenfalls ist eine Voranmeldung erbeten. (wurm, 18.11.2016)

19. November, österreichweit. Detailinfos zum Programm unter www.europaeische-theaternacht.at

Share if you care.