Beatrix Neundlinger, Musikerin, Supervisorin

Kolumne18. November 2016, 13:54
18 Postings

Die Musikerin hatte einst einen Volvo 480 Turbo mit Klappaugen und erbte einen BMW

Viele kennen sie als Mitglied der legendären Schmetterlinge, nun untersucht Beatrix Neundlinger mit dem Musikprojekt Zelinski "die Befindlichkeiten der Österreicher in Zeiten von Grenzzäunen und der zweiten allgemeinen Verunsicherung". Das Musikprogramm mit Texten von Christine Nöstlinger, Else Lasker- Schüler oder Bert Brecht ist am 26. 11. im Wiener Akzent und am 30. 11. in der ARGEkultur in Salzburg zu hören.

Entzückende Klappaugen

Geprobt wird in der Mozart-Stadt, als Nichtsalzburgerin reist die Wienerin mit Auto an. "Früher gehörte mir ein 25 Jahre alter Volvo 480 Turbo. Dieser lange Volvo mit den Klappaugen war entzückend, ich habe ihn geliebt. Leider hat er 2011 das Zeitliche gesegnet. Damals hatte ich das Glück, ein Auto zu erben" – und zwar ein "sehr hübsches, rotes BMW 1er Cabrio". Mit ihm ist die Musikerin noch immer gerne unterwegs. "Im Winter durch den Hinterradantrieb aber mit einigen Schwierigkeiten."

Kein Problem ist es hingegen, mit Pferdeanhänger zu fahren. Neundlinger, im Zweitberuf Supervisorin, gehört ein Isländer, der transportiert werden muss, denn in Niederösterreich bietet sie in ihren "Kunst des Führens"-Seminaren pferdegestützte Trainings an. "Eine schöne Geschichte." (Jutta Kroisleitner, 18.11.2016)

  • Beatrix Neundlinger fährt einen 1er BMW und oft auch mit einem Pferdeanhänger.
    foto: schiffleitner

    Beatrix Neundlinger fährt einen 1er BMW und oft auch mit einem Pferdeanhänger.

Share if you care.