Nach Razzia: Torrent-Tracker "What.CD" gibt auf

18. November 2016, 12:49
16 Postings

Private Seite war bedeutende Verteilstelle für illegale Musikinhalte via Bittorrent

Neun Jahre nach dem Start sind bei "What.CD" die Lichter nun ausgegangen. Infolge einer Razzia durch die französische Polizei veröffentlichten die Betreiber ein Statement auf der Seite, in dem sie die Schließung verkünden und eine baldige Rückkehr ausschließen.

Aus nach neun Jahren

What.CD ist 2007 ans Netz gegangen, kurz nachdem ein anderer großer Tracker, Oink, sich verabschiedet hatte. Der Torrent-Umschlagplatz war nicht öffentlich zugänglich und vor allem auf Musikinhalte spezialisiert. 2010 soll der Bestand mit über eine Million Torrents zu den größten aller Invite-Only-Tracker gezählt haben.

Im Laufe seiner Geschichte machte man unter anderem mit der vorzeitigen Veröffentlichung eines kurz darauf offiziell kostenlos angebotenen Radiohead-Songs für Aufmerksamkeit sorgen. Ein Mitglied konnte auch mehrere unveröffentlichte Alben ins Netz leaken, nachdem er sich mit falschen Angaben Zugriff auf den Bestand einer Website der Musikindustrie verschafft hatte. Es gab allerdings auch einige legale Veröffentlichungen über What.CD, darunter eine Kooperation mit einem kleineren Plattenlabel.

Nutzerdatenbank soll zerstört worden sein

Laut Torrentfreak wurden bei der Durchsuchung insgesamt 13 Server beschlagnahmt. Die Ermittlungen sollen von Sacem initiiert worden sein, die als Rechteverwerter die Interessen zahlreicher Musikverlage in Frankreich wahrnehmen.

Dass, wie vom französischen Medium Zataz berichtet, auch die Nutzerdatenbank in die Hände der Behörde gelangt wäre, streiten die What.CD-Admins ab. Die Userdaten seien vor dem Zugriff zerstört worden. (red, 18.11.2016)

  • What.CD hat den Betrieb eingestellt.
    foto: what.cd

    What.CD hat den Betrieb eingestellt.

Share if you care.