Top-Level-Domain .box macht Fritzbox-Routern Probleme

18. November 2016, 11:45
6 Postings

Router ist im internen Netz über den Domainnamen fritz.box erreichbar

Seit 11.11.2016 ist das Netz um die Top-Level-Domain .box reicher. Sie sorgt bei Nutzern von Fritzbox-Routern des Herstellers AVM für Probleme, da der Router im internen Netz standardmäßig über den Domainnamen fritz.box erreichbar ist. So kann es nun passieren, dass nun Drucker oder Dateifreigaben im internen Netz nicht mehr über den Hostnamen erreichbar sind, berichtet heise.de.

fritz.box. hilft

Das öffentliche Domain Name System liefert bei Anfragen nach noch nicht besetzten Domains eine reservierten Adresse, mit dem Hinweis, dass man das interne Namenssystem umstellen sollte. Nutzt man intern fritz.box, dann kommt bisweilen nicht mehr die IP-Adresse des Routers oder des gewünschten Rechners zurück, sondern 127.0.53.53. Dadurch sind Drucker nicht erreichbar. Das Problem kann man umgehen, wenn man einen Punkt hinter die Domain fritz.box. im lokalen Netz setzt. (red, 18.11. 2016)

Link

Heise

  • Artikelbild
Share if you care.