Zwischen Goethe, Arielle und Nemo

17. November 2016, 16:55
2 Postings

Der Zauberlehrling probiert seine Sprüche frei nach Goethe in der Oper Graz aus. In einem Musical für Menschen ab sieben

Graz – Heliodor heißt der Zauberlehrling, der – sehr frei – nach Johann Wolfgang von Goethe seit Sonntag über die Bühne der Grazer Oper wirbelt. Das Musical für Menschen ab sieben Jahren mit Musik und Texten von Robert Persché und Andreas Braunendal hat wenig von der Ballade Goethes übriggelassen.

Wiedererkennbare Eckdaten sind: der Lehrling, den ein quirliger Michael Großschädl spielt, Besen, von denen drei wie Punks in Livree (Christoph Steiner, Florian Stanek und Stefan Moser) amüsieren und der Hexenmeister (János Mischuretz) samt seiner Badewanne. Abgesehen davon entfaltet sich in einem atemberaubend schönen Bühnenbild (Stephan Prattes), in dem alte, lederne, begehbare Riesenbücher dominieren, eine gänzlich andere Geschichte.

Der Hexenmeister hat eine unglückliche nixenhafte Tochter (Sascia Ronzoni), deren Mutter geheimnisvoll verschwand, und eine seltsame Hausmeisterin, die bald zum bösen Oktopus mutiert. Ein trauriges Geheimnis liegt über dem Zauberschloss und der Lehrling muss es lüften.

So wird er hier am Ende, ganz anders als in der Ballade, wo der Lehrling für seine Selbstüberschätzung und seinen Größenwahn gescholten wird, zum Retter und Helden. Durch seine unabsichtlich angerichtete Überschwemmung verzaubert er nämlich das ganze Schloss seines strengen Chefs in eine Unterwasserwelt. Zuseher jeden Alters werden da stark an Arielle oder Findet Nemo erinnert. Es müsste dann allerdings "Findet Mama" heißen.

Die Melodien im Musical schunkeln zwischen dem, was gefällt, und dem, was Laune macht: Mal erinnern sie an Walzer, dann an Tangorhythmen, schließlich an Schlager. Zwischendurch bekommt man richtige Zaubertricks vorgeführt, etwa wenn die böse Haushälterin Morgana (Christine Fasser-Kauch) in ein kleines Mädchen verzaubert wird. Oder wenn Heliodor mit seinem Zauberstab und mithilfe von Harry Potters Sprüchen Flammen wirft, dass es dem Publikum warm in den Gesichtern wird. (Colette M. Schmidt, 17.11.2016)

Der Zauberlehrling, Oper Graz, nächste Termine: 5.12., 10.30, 16.30

Share if you care.