OMV sieht sich bei Gazprom-Tauschgeschäft im Zeitplan

17. November 2016, 14:01
posten

Auch für Nord Stream 2 ist Seele zuversichtlich

Wien – Der Chef des Öl- und Gaskonzern OMV Rainer Seele ist zuversichtlich, das geplante Tauschgeschäft mit der russischen Gazprom noch vor Jahresende unter Dach und Fach zu bringen. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis zum Jahresende eine Basisvereinbarung zu unterzeichnen, die den Tausch unserer Assets festlegt. Ich bin sehr zuversichtlich, das wir das auch hinbekommen", sagte er am Donnerstag.

Auch für das ins Stocken geraten Pipelineprojekt Nord Stream 2 gibt sich der Manager weiterhin zuversichtlich. "Das Thema ist überhaupt nicht gegessen. Wir haben großes Interesse daran mitzuwirken, denn die Pipeline ist für die OMV von hoher strategischer Bedeutung."

Den Verkauf der türkischen Tochter Petrol Ofisi erwartet der OMV-Chef erst im kommenden Jahr abzuschließen. Verzögerungen aufgrund der politischen Lage in der Türkei erwartet Seele aber nicht. "Wir haben den Verkaufsprozess gestartet und zu unserer Freude haben wir reges Interesse wahrgenommen". Das Geschäft der Petrol Ofisi sei "kerngesund" und daher das Interesse potenzieller Investoren auch groß. (Reuters, 17.11.2016)

Share if you care.