Klein- und Mittelbetriebe werden optimistischer

16. November 2016, 09:32
3 Postings

Der Mittelstand ist besonders mit der Umsatzentwicklung zufrieden, zeigt eine Umfrage. Am freundlichsten ist die Stimmung im Handel

Wien – Die Stimmung unter den heimischen Klein- und Mittelbetrieben hellt sich weiter auf. Die KMUs sind im Herbst mit ihrer wirtschaftlichen Lage und den wirtschaftlichen Erwartungen zufriedener als vor einem Jahr. Den stärksten Aufwärtstrend erlebte die Baubranche. Sie erzielte laut einer Creditreform-Umfrage durch die höhere Bautätigkeit wesentlich bessere Ergebnisse.

Der erhoffte Anstieg des privaten Konsums infolge der Steuerreform sei bisher ausgeblieben. Ob sich die heimische Wirtschaft dauerhaft belebt, werde sich in den kommenden Monaten zeigen. Der Brexit, die anstehende Erhöhung der Nahrungsmittelpreise und die hohe Arbeitslosigkeit sorgten für Verunsicherung bei Wirtschaft und Verbrauchern.

Baubranche erholt sich

Am zufriedensten zeigt sich der Handel mit der Umsatzentwicklung: Hier konnten sich im Branchenvergleich die meisten Firmen über steigende Umsätze freuen. Auf dem letzten Platz befindet sich die Baubranche, deren Umsatzsaldo aber im Jahresverlauf den größten Wertzuwachs erzielte.

Die Umsatzerwartungen der mittelständischen Betriebe sind spürbar optimistischer als noch im Herbst 2015. Handel und Bau haben das beste bzw. schlechteste Ergebnis aller Hauptwirtschaftsbereiche.

Die Creditreform Wirtschafts- und Konjunkturforschung befragt seit 1996 zweimal jährlich an die 5.000 österreichische KMU zur aktuellen als auch zur zukünftigen Wirtschaftslage. (APA, 16.11.2016)

Share if you care.