Whatsapp: Neuer Aktivierungscode soll vor Spionage schützen

16. November 2016, 08:35
1 Posting

Messenger führt optionale Zwei-Faktoren-Authentifizierung ein, um Anmeldung auf anderem Gerät zu verhindern

Whatsapp-Nutzer können ihre Daten künftig durch die Aktivierung eines neuen Schutzmechanismus besser absichern. Sie können einen sechsstelligen Code anlegen, der abgefragt wird, sobald Whatsapp mit derselben Telefonnummer auf einem neuen Gerät installiert wird. Ist die Eingabe des Passcodes falsch, kann das Konto nicht geöffnet werden. Zusätzlich können Nutzer aber festlegen, per E-Mail über Anmeldeversuche informiert zu werden. So können sie im Notfall auch den Code deaktivieren, etwa falls sie ihn vergessen haben.

Angriffsmethode abgefangene SMS

Sicherheitsforscher hatten herausgefunden, dass Geheimdienste Schwachstellen bei Messengern nutzen, denen derartige Aktivierungscodes vorbeugen. Bei Telegram fing der iranische Geheimdienst etwa Aktivierungscodes per SMS ab, der Nutzer wurde so nicht informiert, wenn sein Konto auf einem zweiten Gerät simuliert wurde. Wer Code und E-Mail vergisst, kann übrigens Whatsapp immer noch nutzen: Wenn das Konto 30 Tage lang inaktiv ist, kann mit derselben Telefonnummer ein neuer Account angelegt werden. (red, 16.11.2016)

Link

Heise

  • WhatsApp will seine Nutzer stärker vor Spionage schützen
    foto: apa/afp/chiba

    WhatsApp will seine Nutzer stärker vor Spionage schützen

Share if you care.