16-Tore-Schützenfest in Wien geht an Haie

15. November 2016, 22:16
47 Postings

Innsbrucker gewinnen 9:7 gegen Capitals, KAC biegt Salzburg im Penaltyschießen, Linz siegt in Graz

Wien – Red Bull Salzburg und die Vienna Capitals führen die Erste Bank Eishockey Liga trotz ihrer Niederlagen in der 19. Runde weiter an. Die "Bullen" verloren beim KAC nach Penaltyschießen mit 3:4 und liegen einen Punkt vor den Wienern, die in der eigenen Halle in einem "verrückten" Spiel gegen Innsbruck eine 7:9-Niederlage erlitten.

Matchwinner für den KAC nach zwei Niederlagen am Wochenende war Thomas Koch. Er brachte den Rekordmeister 2:1 in Führung (10.), glich zum 3:3 aus (52.) und verwandelte den entscheidenden Penalty. Es war ein wichtiger Sieg für die Klagenfurter, die von den jüngsten sechs Matches nur eines gewonnen hatten. Mit viel Kampfgeist machten die Gastgeber die spielerischen Vorteile des Meisters wett und gingen als etwas glückliche Sieger vom Eis.

Torefestival in Wien

Als glücklich muss man auch den Erfolg Innsbrucks bei den "Caps" bezeichnen. Mit sieben Siegen in neun Matches in der eigenen Halle eine Macht, kassierten die Wiener eine unnötige Niederlage. In einem Match mit drei völlig unterschiedlichen Teilstücken mussten sie als Verlierer vom Eis. Ein nach doppeltem Videostudium aberkannter Treffer von Tessier 8,1 Sekunden vor Schluss, der das 8:8 bedeutet hätte, mag als Pech gelten, die katastrophale Defensivleistung mussten die Wiener aber auf die eigene Kappe nehmen.

Die Capitals ließen im ersten Abschnitt zahlreiche Chancen aus, schienen nach einer 3:1-Führung zur Hälfte der Spielzeit aber einem sicheren Erfolg entgegenzusteuern. Doch die Gäste glichen aus (39.) und drehten das Match mit fünf weiteren Treffern innerhalb von acht Minuten zu einer 8:4-Führung. Ein starkes Finish mit drei Treffern in drei Minuten brachte die "Caps" bis auf 7:8 heran, den Schlusspunkt setzten die "Haie" zwei Sekunden vor Schluss ins leere Tor. Am Ende standen 15 verschiedene Spieler auf der Scorerliste.

Der VSV, zuletzt Gewinner im Kärntner Derby, feierte einen seltenen Sieg in Znojmo. Das 4:3 (2:0,1:1,1:1) war der erste Erfolg in Tschechien nach fünf Niederlagen. Damit zog das Team von Trainer Greg Holst mit dem Nachbarn in der Tabelle gleich. Auf den sechsten Platz fehlen drei Punkte. Die Gastgeber glichen einen 0:2-Rückstand (Johner nach 39 Sekunden, Platzer/17.) aus, der VSV zog aber dank Treffern von Verlic (39.) und Kromp (54.) wieder davon.

Dornbirn erlitt gegen HCB Südtirol nach 0:3-Rückstand eine 2:4-Heimniederlage und ist als Vorletzter schon vier Matches sieglos. Ljubljana gelang mit 6:5 nach Verlängerung in Szekesfehervar der erst zweite Saisonsieg. (APA, 15.11.2016)

Dornbirner EC – HCB Südtirol 2:4 (0:1,1:2,1:1). Messestadion, 2.310. Tore: Sylvester (36.), D'Alvise (57.) bzw. Reid (16.), Vallerand (25.), Bernard (31.), Frank (43.). Strafminuten: je 6

KAC – Red Bull Salzburg 4:3 n.P. (2:2,0:0,1:1;0:0;1:0). Stadthalle, 3.000. Tore: Ganahl (8.), Koch (10., 52. und entscheidender Penalty) bzw. Olson (7.), Rauchenwald (13.), Raffl (50./PP). Strafminuten: 8 bzw. 6

Vienna Capitals – HC Innsbrucker Haie 7:9 (0:0,3:4,4:5). Schultz-Eishalle, 3.100. Tore: Cuma (22./SH), Ferland (25.), Sharp (28.), Wukovits (45.), Holzapfel (56.), Nißner (57.), McKiernan (59./PP) bzw. Bishop (24.), Stach (34.), Ross (39.), Lammers (40., 60./EN), Clark (42./PP), Lamoureux (46,), Sedivy (47.), Smith (48.). Strafminuten: je 10

Znojmo – VSV 3:4 (0:2,2:1,1:1). Znojmo, 2.450. Tore: Bartos (24./SH), McMonagle (32./PP), Yellow Horn (58.) bzw. Johner (1.), Schlacher (17.), Verlic (39,), Kromp (54.). Strafminuten: 6 bzw. 8

Graz 99ers – Black Wings Linz 1:2 (0:0,1:1,0:1)

Fehervar – Olimpija Ljubljana 5:6 n.V. (1:2,2:2,2:1;0:1)

Share if you care.