Geschenksaison: Luxus fürs Hundeleben

Einserkastl15. November 2016, 17:23
11 Postings

In unserem E-Mail-Fach kündigt sich die Geschenksaison mit verlockenden Angeboten an

Langsam fängt sie an, die stillste Zeit des Jahres. Ja sicher, es geht verrückt zu; ja sicher, wir sehen dem Treiben und Töten auf der Welt (etwa in Aleppo) tatenlos zu. Ja sicher, wir erleben tiefe gesellschaftliche Umbrüche, die uns werweißwohin bugsieren werden. Aber: Vorher kommt noch die stillste Zeit des Jahres, die mit den tollen Geschenken.

In unserem E-Mail-Fach kündigt sich das längst an, mit verlockenden Angeboten. So können wir unseren Liebsten, zum Beispiel, einen Rapid-Spieler an die Haustür bestellen, der ihnen einen hippen Pulli überreichen wird. Vorausgesetzt, wir bestellen den Herrn (Kapitän oder Mittelstürmer) per Transport-App, weil das Transportunternehmen mit Rapid kooperiert.

Aber auch für Bergfexe beginnt die stille Geschenksaison, überhaupt für jene mit problematischer Hundebeziehung. Um sie wirbt jenes Hotel auf dem Arlberg, in dem auch gern Hunde aufgenommen und "mit leckerem Knochen am Zimmer" empfangen werden.

Während wir Ski fahren, wird die Gastgeberin energetisch aktiv, etwa um "ein Verhaltensproblem des Lieblings" zu lösen (hoffentlich ist da der Hund gemeint). Das Offert gilt auch, wenn das Viecherl schon (fast) weg ist. Die Energetikerin nimmt nämlich laut E-Mail auch dann Kontakt auf, "wenn es sich um ein entlaufenes Tier oder um Sterbebegleitung handelt".

Diese Sorgen möcht' die Welt haben, in stillsten wie in lauten Zeiten. (Renate Graber, 15.11.2016)

Share if you care.