Weniger Antibiotika für Nutztiere verkauft

15. November 2016, 16:40
posten

In Österreich wurden laut Ages weniger Antibiotika für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft

Mit einer Abnahme von neun Prozent ist die Menge der verkauften Antibiotika für Nutztiere 2015 in Österreich erstmals unter 50 Tonnen gesunken. So wurden laut den aktuellen Zahlen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages) im Vorjahr insgesamt 48,8 Tonnen Antibiotika für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft.

2010 waren es noch insgesamt 62,8 Tonnen Antibiotika, die an Tierärzte für den Einsatz in der Veterinärmedizin verkauft wurden. Im Rahmen der kurz vor dem Europäischen Antibiotikatag veröffentlichten Zahlen konnte auch erstmals eine Zuordnung der Menge der antimikrobiell wirksamen Substanzen zu einzelnen Tierarten vorgenommen werden. Rund 75,8 Prozent der abgegebenen Antibiotika wurden demnach für Schweine verwendet, 17 Prozent entfielen auf Rinder und 6,8 Prozent auf Geflügel.

Mit dem Ziel, die Wirksamkeit von Antibiotika zur erhalten, hat im Jahr 2013 eine Arbeitsgruppe des Gesundheitsministerium den "Nationalen Aktionsplan zur Antibiotikaresistenz" in Österreich verfasst. (APA, 15.11.2016)

Share if you care.