Gerrard und Lampard kommen nach Hause

15. November 2016, 14:35
11 Postings

Die beiden englischen Altstars beenden Engagements in der MLS – Gerüchte um ein Wiedersehen in Schottland wabern bereits

New York/Wien – Steven Gerrard und Frank Lampard scheinen wieder reif für die Insel: Die beiden Routiniers werden ihre Zelte in der Major League Soccer (MLS) wohl abbrechen. Eine Rückkehr nach Hause scheint programmiert.

Während Liverpool-Ikone Gerrard (36) wohl gerne noch ein Jahr als Spieler aktiv bleiben möchte, deutet bei seinem ewigen Rivalen Lampard (38) vieles auf eine Trainerkarriere bei seinem Herzensverein FC Chelsea hin. Aber wer weiß.

35.509 Zuschauer hatten sich am 20. August 2016 im Stadion der Yankees in New York City eingefunden. New York City FC gegen Los Angeles Galaxy hieß die Paarung, Frank Lampard gegen Steven Gerrard. "Sobald der Pfiff ertönt, herrscht 90 Minuten Krieg zwischen uns", Galaxys Gerrard im Vorfeld des Duells. Doch die erwartete Schlacht blieb aus.

Der NYCFC siegte durch ein frühes Tor von David Villa unspektakulär mit 1:0. Es war keine Begegnung, die in die Fußball-Geschichtsbücher eingehen würde, wäre es nicht das wohl letzte direkte Aufeinandertreffen der beiden Altstars gewesen. Denn während zunächst Gerrard am Montag seinen Abschied aus Los Angeles andeutete, verkündete kurz darauf auch Lampard seinen Weggang aus New York.

Immer wieder lassen sich in den Karrieren der beiden Ausnahmekönner solche Parallelen auffinden. Sowohl Gerrard als auch Lampard begannen ihre Profikarrieren in den 1990ern, avancierten anschließend in ihren jeweiligen Klubs – Liverpool und Chelsea – zu Legenden und kämpften im Nationalteam jahrelang um die Position im zentralen Mittelfeld. In Brasilien spielten sie 2014 ihre letzte gemeinsame Weltmeisterschaft, 2015 starteten sie – wieder fast zeitgleich – ihre MLS-Karrieren.

Dass Lampard und Gerrard viele Jahre nicht wirklich gut miteinander auskamen, war lange Zeit ein offenes Geheimnis. Doch mit dem Älterwerden wuchs bei beiden auch die Anerkennung für die Leistungen des anderen. Es entwickelte sich ein respektvoller, beinahe freundschaftlicher Umgang.

Wohin es die beiden nun zieht, bleibt abzuwarten. Darf man den Gerüchten Glauben schenken, erwägt Gerrard einen Wechsel zu Celtic Glasgow. Auch ein Platz im Trainerteam beim FC Liverpool, für den Gerrard von 1989 bis 2015 spielte, steht ihm offen.

Lampard wiederum dürfte alsbald ein Angebot Chelseas für eine Stelle an der Seite von Teammanager Antonio Conte ins Haus flattern Auch ein Job als Klub-Botschafter ist denkbar. Doch vielleich sehen sich die beiden ja doch noch einmal auf dem Rasen wieder: Spekulationen um Lampard und den Glasgow Rangers gibt es auch schon. (sid, red 15.11. 2016)

Share if you care.