Bericht: Nintendo Switch startet ohne "Zelda: Breath of the Wild"

15. November 2016, 13:19
88 Postings

Medien melden neuerliche Verspätung des langersehnten Action-Adventures

Nintendos mehrfach verschobenes Abenteuerepos "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wird den Marktstart der neuen Konsole Switch offenbar ebenfalls verpassen und erst nach März 2017 herauskommen. Dies berichten die britische Seite Eurogamer und die Nintendo-Bloggerin Emily Rogers basierend auf Unternehmenskreisen.

wirspielen
Video: Vorschau und Analyse zur Nintendo Switch

Große Ambitionen

Den Meldungen zufolge arbeite Nintendo noch bis Ende 2016 an der Lokalisierung des Spiels für die diversen Märkte. Danach folge eine vier bis sechs Monate dauernde Testphase bevor das neue "Zelda" erscheinen könne. Der Konzern sei sehr darauf erpicht, nach dieser langen Entwicklungszeit "Breath of the Wild" möglichst fehlerfrei auf den Markt zu bringen. Bereits 2013 wurde der Titel für die Wii U angekündigt. Mittlerweile wurde das Projekt auf die Switch ausgeweitet. Beide Versionen sollen nun nächstes Jahr veröffentlicht werden. Nicht nur für Fans sondern auch für Nintendo selbst dürfte eine weitere Verspätung von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" unerfreulich sein. Der Titel galt bislang als wichtigstes Zugpferd für die neue Konsole Switch. (zw, 15.11.2016)

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Manchmal bauen wir Amazon-Links in unsere Artikel ein. Wenn Sie über diese Links ein Produkt erwerben, erhält DER STANDARD eine kleine Kommission von Amazon – und Sie helfen uns dabei, unsere journalistische Arbeit zu finanzieren.

Links

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Amazon)

Nintendo Switch (Amazon)

Quelle

Eurogamer

Emily Rogers

Nachlese

"Zelda: Breath of the Wild" angespielt: Aufbruch in ein gewaltiges Abenteuer

  • Artikelbild
    foto: ninetdno
Share if you care.