Google und Facebook wollen Fake-News-Seiten Werbung sperren

15. November 2016, 08:47
27 Postings

Kein Zugang mehr zu Einnahmen ihrer Werbenetzwerke

New York – Facebook und Google haben Maßnahmen gegen Fake-News-Plattformen angekündigt, berichtet etwa das Wall Street Journal. Beide Konzerne wollen solchen Seiten den Zugang zu ihren Werbenetzwerken verweigern.

Falsche Nachrichtenstories, die über Facebook große Verbreitung fanden, waren ein zentrales Thema bei der jüngsten US-Wahl. Bei Google stand am Sonntag ein Blogeintrag mit falschen Wahlergebnissen ganz oben in einigen Google-Suchergebnissen.

Ein Facebook-Sprecher erklärte, man werden solche Seiten ausdrücklich von seinem Facebook Audience Network ausschießen. Sie fielen unter die Ausschluss-Kategorien irreführender, trügerischer oder ungesetzlicher Inhalte.

Google hatte am Montag erklärt, man werde Google Ads Seiten vorbehalten, die Informationen falsch oder verzerrt wiedergeben oder die Informationen über deren Veröffentlicher von Nachrichten, dessen Inhalte oder Motive verheimlichen. Ein Google-Sprecher erläuterte, das betreffe insbesondere Seiten, die Falschinformationen verbreiteten.(red, 15.11.2016)

  • Artikelbild
    foto: reuters
Share if you care.