Whatsapp führt nun Videoanrufe für alle ein

15. November 2016, 08:35
44 Postings

Funktion soll in den nächsten Tagen für alle Nutzer verfügbar sein – Jedes Videotelefonat soll komplett verschlüsselt werden

Whatsapp ist um eine neue Funktion reicher. Neben Text- und Sprachnachrichten beherrscht der populäre Messenger nun auch Videochats. Genutzt kann das neue Feature auf Android, iPhone und Windows Phone Geräten. Die neue Funktion wurde am Montag offiziell präsentiert, bis alle Whatsapp-Nutzer auch damit Videochats führen können, kann es noch einige Tage dauern, schreibt das Unternehmen in seinem Blog. Alle Videotelefonate werden mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.

Einfache Umsetzung

Die Umsetzung ist denkbar einfach gehalten. Man tippt einen Namen bzw. bestehenden Einzelchat und anschließend den "Anrufen"-Button an. Hier taucht anschließend die Auswahl "Videoanruf" an, der eine einfach gehaltene Oberfläche öffnet, die vollständig vom Livevideo des Gegenübers eingenommen wird. Über eingeblendete Tasten lassen sich Fotos aufnehmen, Textnachrichten senden oder das eigene Mikrofon aus- und anschalten. Nutzt der Gesprächspartner eine Whatsapp-Version, die noch keinen Zugriff auf Videochats bietet, erscheint ein entsprechender Hinweis.

sulzbacher
Die neue Whatsapp-Funktion.

Whatsapp wird weltweit von über einer Milliarde Menschen genutzt. In Österreich verdrängt die App zunehmend SMS. Über eine Videotelefonie-Funktion von Whatsapp wurde schon seit längerer Zeit erwartet. Facebooks andere App in dem Markt – der Facebook Messenger – hat sie bereits. Hier wird allerdings auf Komplett-Verschlüsselung verzichtet.

Der Wettbewerb bei Apps für Videotelefonie nimmt damit weiter zu. Neben Pionieren wie Skype, das inzwischen zu Microsoft gehört, setzt Apple auf seinen Geräten auf den Dienst Facetime und Google startete jüngst die App Duo. Der auf Verschlüsselung spezialisierte Messenger Wire führte Videoanrufe bereits im Frühjahr ein.

Teuere neue Telefone

Whatsapp will mit einem übergreifenden Ansatz punkten. "Wir möchten diese Funktion für alle Menschen verfügbar machen, nicht nur für diejenigen, die es sich leisten können, teuere neue Telefone zu kaufen, oder die in Ländern mit den besten Mobilfunknetzen leben", hieß es in dem Blogeintrag.

Der Dienst stand zuletzt in den Schlagzeilen wegen der Ankündigung, einige Nutzerdaten wie die Telefonnummer mit Facebook zu teilen, um die Dienste des weltgrößten Online-Netzwerks zu verbessern. Nach Einwänden von Datenschützern wurde die Weitergabe und Verwendung der Informationen in Europa vorläufig auf Eis gelegt. Facebook hatte Whatsapp vor etwa zwei Jahren für rund 22 Milliarden Dollar (20,4 Milliarden Euro) gekauft. (red, 15.11.2016)

  • Artikelbild
Share if you care.