Mittelmeer: Sechs Leichen geborgen, dutzende Flüchtlinge vermisst

15. November 2016, 12:43
80 Postings

Am Montag wurden insgesamt 550 Migranten bei verschiedenen Einsätzen gerettet

Rom – Sechs Leichen sind geborgen worden, nachdem ein Schlauchboot 30 Seemeilen vor der libyschen Küste am Montagabend gesunken ist, berichteten italienische Medien am Dienstag. Weitere 114 Migranten aus Westafrika konnten gerettet werden.

Die Leichen befinden sich an Bord des von der humanitären Organisation "Ärzte ohne Grenzen" und der französischen Hilfsorganisation SOS Méditerranée gecharterten MS Aquarius. Die Überlebenden befinden sich an Bord eines Schiffes der italienischen Marine, das am Dienstagabend im sizilianischen Catania eintreffen soll.

Die italienische Küstenwache hatte am Montag bei verschiedenen Einsätzen insgesamt 550 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Wie die Behörden mitteilten, waren die Flüchtlinge in völlig überfüllten Schlauchbooten von Libyen aus zur Überfahrt nach Italien aufgebrochen. Bei den Rettungseinsätzen seien auch fünf Todesopfer geborgen worden. (APA, 15.11.2016)

Share if you care.