Politiker und Obdachlose bei Filmpremiere in Gruft

14. November 2016, 21:53
16 Postings

Caritas in Wien und der Filmladen luden am Montagabend zur Vorab-Premiere von "I, Daniel Blake" in die Wiener Obdachloseneinrichtung Gruft

Wien – Mit welchen Schwierigkeiten und Schikanen armutsbetroffene Menschen in Südostengland konfrontiert sind, thematisiert der britische Regisseur Ken Loach in seinem neuen Film "I, Daniel Blake". Er zeichnet ein Bild des Sozialsystems Englands, unter dessen Räder viele kommen. Die Caritas in Wien und der Filmladen luden am Montagabend zur Vorab-Premiere in die Wiener Obdachloseneinrichtung Gruft.

Sie stellten den Spielfilm in Zusammenhang mit den Verhandlungen um die Mindestsicherung. "Lebte der Protagonist des Films in Österreich, er bezöge vermutlich ebenfalls Mittel aus der Bedarfsorientierten Mindestsicherung", hieß es in einer Aussendung. Gemeinsam mit Betroffenenen sahen sich Sozialstadträtin Sonja Wehsely, Sozialminister Alois Stöger (beide SPÖ) und Reinhold Lopatka (ÖVP) den Film an. Bundeskanzler Christian Kern kam zu einem kurzen Gespräch an einen Tisch mit Obdachlosen – musste dann aber vorzeitig aufbrechen. (red. 14.11.2016)

Share if you care.