Gert Voss' Privatbibliothek wird versteigert

14. November 2016, 13:04
1 Posting

Der Erlös kommt dem Neubau der Rudolf-Steiner-Schule in Wien zugute

Er ein großer deutscher Schauspieler und zuletzt Ensemblemitglied des Burgtheaters, sie eine Dramaturgin, die ebendort mit namhaften Regisseuren zusammenarbeitete. Innert weniger Monate verstarben 2014 sowohl Gert Voss als auch seine Ehefrau Ursula.

Am Donnerstag (17. November, ab 18 Uhr) gelangen im Kasino am Schwarzenbergplatz 300 Bücher ihrer in 45 gemeinsamen Jahren gewachsenen Bibliothek zur Versteigerung. Zig Bananenkartons füllt der von Tochter Grischka Voss ausgewählte bibliophile Nachlass, der sowohl Theaterliteratur und Klassiker als auch Kunstbildbände, Abenteuerromane und Thriller umfasste.

Autographische Trouvaillen

Molière, Shakespeare, Hesse, Werfel, Bernhard, Handke eben, zwischendrin auch Fachpublikationen, die von Gert Voss' Leidenschaft fürs Gärtnern zeugen. Darunter aber auch Trouvaillen wie Reclam-Heftchen, die mit handschriftlichen Notizen fürs Rollenstudium gefüllt sind.

Der Rufpreis für die zu 60 Konvoluten (je fünf Bücher) zusammengefassten Bände beträgt 50 Euro. Als Auktionator fungiert Christof Stein, Miteigentümer der Kunsthandelsgesellschaft Lichterloh und Mitinitiator der Aktion "Sterntaler" ("Wir bauen eine neue Schule – Wir bauen dabei auf Kunst"), die zur Finanzierung des Neubaus der Rudolf-Steiner-Schule Wien-Mauer beitragen soll. Auch der Auktionserlös fließt zur Gänze in dieses Projekt. (Olga Kronsteiner, 14.11.2016)

  • Der Schauspieler Gert Voss (1941–2014) in seiner Bibliothek.
    foto: peter rigaut

    Der Schauspieler Gert Voss (1941–2014) in seiner Bibliothek.

Share if you care.