Promotion - entgeltliche Einschaltung

Umweltfreundlichkeit trifft auf Hightech

15. November 2016, 14:07

Das Design des IONIQ wird im Wesentlichen von zwei Faktoren geprägt – Effizienz und Technologie. Ihr Zusammenspiel bestimmt den einzigartigen und zukunftsweisenden Look des Fahrzeugs.

Während des gesamten Entwicklungsprozesses des IONIQ haben Techniker und Designer eng zusammengearbeitet, um zu gewährleisten, dass sich Form und Funktion simultan entwickeln und optimal ergänzen. Diese Verbindung von Umweltfreundlichkeit und Hightech ist im IONIQ durchgehend verwirklicht, die Zusammenarbeit in der Entwicklung beeinflusste den attraktiven Auftritt des Fahrzeugs, bei dem Form und Funktion nahtlos ineinander übergehen. Durch die exklusive Gestaltung des Exterieurs, das die Hightech-Features des Fahrzeugs in das Design integriert und das umweltfreundliche Image des Modells betont, hebt sich der IONIQ deutlich ab.

Durch sein herausragendes Design wurde das wegweisende neue IONIQ-Modell auch bereits mit dem Red Dot Design Award, dem größten und bedeutendsten Produktwettbewerb weltweit, in der begehrten Kategorie "Fahrzeuge" ausgezeichnet. Damit wird das Fahrzeug auch zum sechsten Hyundai-Modell, das innerhalb der letzten drei Jahre eine Red Dot-Auszeichnung erhielt.

Außendesign

Bei der Konzeption des äußeren Erscheinungsbilds des IONIQ konzentrierten sich die Designer von Hyundai auf den zukunftsorientierten Charakter des Fahrzeugs, der seine Anziehungskraft ausmacht.

Die fließende Formensprache des Außendesigns und natürliche Luftstromkanäle betonen die aerodynamische Linienführung und die Proportionen der Karosserie, die die Umweltfreundlichkeit des IONIQ vermitteln, während sie gleichzeitig auf seine Leistungsfähigkeit verweisen. Die schnittige Außenform des IONIQ ist auf aerodynamische Effizienz getrimmt und ergänzt die sanft geschwungenen Linien und Flächen, die die Silhouette des Fahrzeugs prägen.

Das Design der Außenteile zielt darauf ab, die Aerodynamik zu fördern, die, in Kombination mit verschiedenen anderen intelligenten Effizienzlösungen, den in dieser Klasse führenden CW-Wert von nur 0,24 erreicht. Neben der markanten Karosserieform zeigen weitere Detaillösungen Hyundais Ambition, ein Ökodesign zu verwirklichen, das höchsten technologischen Anforderungen entspricht. An der Fahrzeugfront unterstreichen die ausgefeilte Formgebung der Scheinwerfer und der für Hyundai typische Hexagonal-Kühlergrill das klare Statement des IONIQ als umweltfreundliches Fahrzeug. Kontrastfarben am unteren Teil der Stoßfänger sorgen für das gewisse Etwas. Insgesamt sind zehn Außenfarben verfügbar, die mit drei Interieur-Optionen kombiniert werden können.

Hyundai IONIQ Hybrid: Die Front des IONIQ Hybrid zeigt die Bi-Xenon-Scheinwerfer, die durch die C-förmigen LED-Positionslampen umfasst werden. Das Markenzeichen von Hyundai, der hexagonale Kühlergrill und das vertikal C-förmige LED-Tagfahrlicht geben die klare und reine Formsprache des IONIQ wieder.

foto: hyundai

Hyundai IONIQ Elektro: Was den IONIQ Elektro sofort von HEV/PHEV unterscheidet, ist das Design des Kühlergrills. Die Oberfläche des Grills ist eine saubere und glatte Fläche in einer Graustufe mit Glanzeffekt. Ohne die Notwendigkeit der Motorkühlung hat man sich beim IONIQ Elektro für eine stylische und geschlossene Kühlergrillfläche entschieden.

foto: hyundai

Des Weiteren kommen bei den IONIQ Modellen drei Farben als Differenzierung zum Einsatz. Die Farbe Kupfer wird beim Elektro-Modell eingesetzt und die Farbe Blau bzw. Silber (je nach Außenfarbe) beim Hybrid- und Plug-In-Modell. Für die vollelektrische Version kommen auch LED-Scheinwerfer und ein spezielles Licht-Design für die Heckleuchten zum Einsatz, um die Individualität noch weiter hervorzuheben.

Hyundai IONIQ Plug-In: Beim Hyundai IONIQ Plug-In werden die Design-Elemente mit der Hybrid-Version geteilt, wobei bei diesem Modell noch LED-Scheinwerfer zusätzlich hinzukommen. Die Farbdifferenzierungen in Blau oder Silber für HEV & PHEV sind unterhalb der vorderen und hinteren Stoßstange und kommen je nach Außenfarbe zum Einsatz. Diese beiden Farben Blau oder Silber finden sich auch im Innenraum der beiden Modelle wieder.

foto: hyundai

Innendesign

Wie das Außendesign veranschaulicht auch das Interieur des IONIQ die futuristische Designsprache des Modells und den umweltfreundlichen Anspruch des Hybrid-Konzepts. Hyundai entwickelte ein "puristisches Hightech-Konzept", aus dem das ausgereifte Interieur des IONIQ hervorging.

Ein wiederkehrendes Thema ist die schlichte Eleganz, die sich im Innenraum des IONIQ mit einer warmen, freundlichen Anmutung verbindet und sich durch eine effiziente Nutzung des Interieurs und eine logisch strukturierte Annäherung an die Anordnung der Bedienungselemente auszeichnet. Durch die Verwendung umweltfreundlicher Materialien wurde im gesamten Fahrzeug ein einfacher und klarer Look realisiert, der für ein ebenso schickes wie geräumiges und helles Ambiente im Innenraum sorgt.

Die Farbe Blau bzw. Silber für Hybrid und Plug-In – die Farbe Kupfer für Elektro. Die verschiedenen Farbakzente im Innenraum für die drei Versionen finden sich bei den Sitzen, bei den Lüftungsumrandungen sowie in der Mittelkonsole wieder. Ein weiterer Schwerpunkt wurde auf das Design des Lenkrads gelegt. Der untere Teil des Lenkrads wurde sportlich gestaltet und mit einem Grauton namens Lava Stein und Hellbeige namens Nachmittags-Brise versehen. Die Farbe Kupfer symbolisiert den Strom und soll im Innenraum die fließenden Formen unterstreichen.

  • Effizienz und Technologie bestimmen das Design des neuen Hyundai IONIQ.
    foto: hyundai

    Effizienz und Technologie bestimmen das Design des neuen Hyundai IONIQ.

Share if you care.