Michael Loebenstein wird neuer Direktor des Filmmuseums

14. November 2016, 17:11
3 Postings

Der Wiener folgt am 1. Oktober 2017 Alexander Horwath nach

Wien – Die Nachfolge der Direktion des Österreichischen Filmmuseums ist entschieden: Michael Loebenstein (42), derzeitiger Geschäftsführer des National Film and Sound Archive (NFSA) in Australien, wird ab 1. Oktober 2017 seine neue Funktion antreten. Der amtierende Filmmuseum-Direktor Alexander Horwath steht nach 15 Jahren in dieser Funktion für eine weitere Verlängerung nicht mehr zur Verfügung, weshalb die Position im Juni 2016 ausgeschrieben worden war. Die Bestellung Loebensteins erfolgte einstimmig auf Vorschlag einer siebenköpfigen, zum Teil international besetzten Findungskommission.

Vom neuen Direktor, der im Frühjahr 2017 nach Wien übersiedeln wird und sich "darauf freut, in meiner Heimatstadt die Arbeit von Peter Kubelka, Peter Konlechner und Alexander Horwath im Sinne dieser großartigen Institution fortsetzen zu dürfen", sind maßgebliche Entscheidungen vor allem zur zukünftigen Positionierung des Hauses zu erwarten: So etwa in der Frage nach der Erhaltung des analogen Filmerbes und der effektiven Kooperation mit dem Filmarchiv Austria. Sowie eine immer stärker notwendig werdende Zusammenarbeit mit Wiener Kultureinrichtungen, auf die Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SP) im Zuge der Bestellung bereits hinwies.

Für dies Aufgabe bringt Loebenstein beste Voraussetzungen mit: Seit Ende der 1990er-Jahre als Kurator, Mediengestalter und Forscher tätig, baute er ab 2004 die Vermittlungs- und Forschungsabteilung des Filmmuseums auf und betreute darüber hinaus verschiedene Spezialprojekte des Hauses als Kurator und Herausgeber. Von 2009 bis 2011 fungierte er auch als Projektleiter am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft.

In einem jüngst veröffentlichten Artikel über den österreichischen Dokumentarfilm Cinema Futures schreibt Loebenstein treffend: "Filmgeschichte – verstanden nicht als Kunstgeschichte und Kanon, sondern als Geschichte einer spezifischen Kulturtechnik, ihrer Technologie und Ökonomien – ist Projektionsfläche von Wünschen und Begehren."

Die Wünsche und Begehren der gegenwärtigen Kulturpolitik wird Loebenstein differenziert beurteilen müssen. (APA, pek, 14.11.2016)

  • Leitet ab 1. Oktober 2017 das Österreichische Filmmuseum: Michael Loebenstein.
    foto: apa/philip mortlock

    Leitet ab 1. Oktober 2017 das Österreichische Filmmuseum: Michael Loebenstein.

Share if you care.