Hamilton siegt, WM-Entscheidung vertagt

13. November 2016, 20:22
446 Postings

Kompliziertes vorletztes Saisonrennen in Brasilien aufgrund starken Regens, Nico Rosberg Zweiter vor Max Verstappen

Sao Paulo – Nico Rosbergs WM-Party beim Großen Preis von Brasilien ist ins Wasser gefallen. Im Regenchaos von Sao Paulo verpasste der Mercedes-Pilot am Sonntag als Zweiter den vorzeitigen Titelgewinn in der Formel-1-Weltmeisterschaft.

Trotz des Erfolges seines Teamkollegen und WM-Widersachers Lewis Hamilton, der in der WM auf zwölf Punkte heranrückte, hat der Deutsche beim Saisonfinale in Abu Dhabi (27.11.) jedoch erneut Matchball: Mit Platz drei wäre der 31-Jährige in jedem Fall erstmals Weltmeister.

In einem von fünf Safety-Car-Phasen und zwei zwischenzeitlichen Abbrüchen geprägten Rennen bei Dauerregen fand Rosberg nie ein Mittel gegen Hamilton, der von der Pole Position souverän seinen ersten Sieg in Interlagos einfuhr. Dritter wurde in einem furiosen Finale der Niederländer Max Verstappen im Red Bull. der im Reifenpoker daneben gegriffen hatte und zwischenzeitlich auf Platz 14 zurückgefallen war.

Das Chaos bahnte sich bereits vor dem Rennen an: Der Franzose Romain Grosjean verlor in seiner Installationsrunde die Kontrolle über seinen Haas-Ferrari und lädierte seine Radaufhängung so stark, dass er nicht an den Start gehen konnte. Grosjean selbst blieb unverletzt. Der Unfall war der Rennleitung Anlass genug, das Rennen hinter dem Safety-Car zu starten.

Nach sieben Runden verschlief Rosberg den fliegenden Start und musste Hamilton zunächst ziehen lassen. Sein Fehler wurde aber nicht weiter bestraft, weil das Safety-Car nach einem Crash des Schweden Marcus Ericsson (Sauber) bereits in der 13. Runde erneut ausrückte.

Zwei Unterbrechungen

Nach nur einer Runde bei freier Fahrt kam es im 20. Umlauf nach einem kapitalen Unfall von Kimi Räikkönen im Ferrari zur ersten Unterbrechung. Nach 35 Minuten Pause versuchte es die Rennleitung erneut, doch wegen starken Regens wurden die Fahrer nach acht weiteren Runden hinter dem Safety-Car wieder in die Box geschickt. Eine Fortsetzung war aufgrund der starken Regenfälle fraglich.

In die Erwägungen um einen möglichen Komplettabbruch spielte wohl auch der Tod von Jules Bianchi hinein, der 2014 in Japan bei einem Unfall im Regen schwere Kopfverletzungen erlitt, an deren Folgen er im Juli 2015 starb, ohne aus dem Koma erwacht zu sein.

Doch nach 27 Minuten ging es erneut hinaus. Rosberg hatte Mühe, seine Reifen drehten beim Neustart durch und er musste Verstappen passieren lassen. Der Niederländer jagte nun sogar den führenden Hamilton, bis er sich nach einem Fahrfehler fast von der Strecke drehte. Gerade noch konnte er Platz zwei verteidigen.

Erst jetzt entwickelte sich ein packendes Rennen mit zahlreichen Überholmanövern. Rosberg etwa konnte gerade noch einen Dreher und ein mögliches Aus verhindern. Doch der Krimi wurde wieder durch ein Safety-Car unterbrochen, weil Felipe Massa in seinem letzten Heimrennen im Williams in die Streckenbegrenzung gekracht war. Damit schob sich das Feld auf der Strecke wieder zusammen.

Dritter Sieg in Serie

Als das Rennen dann ein letztes Mal freigegeben wurde, lagen wieder die beiden Mercedes vorn. Hamilton zeigte sich von all dem unbeeindruckt. Er sorgte im 20. Rennen in diesem Jahr für den 18. Sieg des Mercedes-Rennstalls unter der Führung der Österreicher Toto Wolff und Niki Lauda. Der dritte Erfolg des Briten in Folge beschert der Formel 1 außerdem ein heißes Finale in der Wüste von Abu Dhabi. "Ich bin auf der Jagd, das mache ich schon die ganze Zeit. Ich werde alles versuchen, aber jetzt will ich einmal diesen Moment hier genießen", meinte Hamilton.

Er übernahm mit seinem 52. Grand-Prix-Sieg in der "ewigen" Bestenliste den alleinigen zweiten Rang vor dem Franzosen Alain Prost. Vor Hamilton liegt nur noch Michael Schumacher (91), der auf den Tag genau vor 22 Jahren in Adelaide seinen ersten Titel gefeiert hatte. (red, sid 13.11. 2016)

Ergebnis: GP von Brasilien in Sao Paulo

  • In Sao Paulo war es feucht.
    foto: reuters/doce

    In Sao Paulo war es feucht.

Share if you care.