Boris Johnson versprach EU-Ausländern Sicherheit

11. November 2016, 18:04
6 Postings

Tschechischer Außenminister kritisierte rassistische Übergriffe nach Brexit-Votum – Beide Seiten lobten gegenseitigen Wirtschaftsaustausch

Prag/London – Der britische Außenminister Boris Johnson hat bei einem Besuch in Prag zugesagt, die Sicherheit von Ausländern in seinem Land zu gewährleisten. Zehntausende auf der Insel lebende Tschechen leisteten wie Millionen anderer EU-Bürger einen fantastischen Beitrag zur Gesellschaft, betonte der Konservative.

Sein tschechischer Kollege Lubomir Zaoralek hatte eine Häufung rassistischer Übergriffe gegen mittelosteuropäische Zuwanderer nach dem Brexit-Votum vom Juni kritisiert. Beide Seiten lobten den gegenseitigen Wirtschaftsaustausch. "Wäre es nicht verrückt, diesen freien Handel mit Zöllen, Quoten oder andere bürokratische Hindernissen zu belegen?" sagte Johnson mit Blick auf die anstehenden Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens. Zaoralek betonte den Zusammenhang aller vier Grundfreiheiten der EU, dem freien Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital. (APA, 11.11.2016)

Share if you care.