Polens Präsident ehrt posthum Spion aus dem Kalten Krieg

11. November 2016, 15:50
posten

Oberst Kuklinski versorgte die USA mit geheimen sowjetischen Unterlagen – Nun wurde er zum General ernannt

Warschau – Polens Präsident Andrzej Duda hat den Spion Ryszard Kuklinski posthum zum General befördert. Die Zeremonie fand anlässlich des polnischen Unabhängigkeitstages am Freitag statt.

Wegen Kuklinskis "Mut und Entschlossenheit" habe Polen wieder zur Unabhängigkeit gefunden, sagte Duda. Der einstige Oberst hatte während des Kalten Krieges die USA mit geheimen Unterlagen der Sowjetunion versorgt.

Geheimnisweitergabe an die CIA

Zwischen 1972 und 1981 brachte Kuklinski rund 35.000 Seiten geheimer Dokumente über den Warschauer Pakt an sich und leitete sie dem US-Geheimdienst CIA weiter. Kurz vor der Verhängung des Kriegsrechts in Polen wurde er 1981 aus dem Land geschleust.

Der 1930 geborene Oberst der polnischen Armee lebte fortan in den USA, wo seine beiden Söhne unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen. Eine Verantwortung der russischen Geheimdienste dafür schloss Kuklinski nie aus. Er starb 2004 im US-Bundesstaat Florida und wurde später in der polnischen Hauptstadt Warschau begraben. (APA, 11.11.2016)

Share if you care.