Wissenschaftsbuch des Jahres: 20 Kandidaten stehen zur Wahl

11. November 2016, 15:20
8 Postings

Abstimmung in vier Kategorien läuft bis 9. Jänner

Wien – Zum zehnten Mal sind Leser aufgerufen, das beste Wissenschaftsbuch des Jahres zu wählen. Eine Fachjury hat dazu in vier Kategorien jeweils fünf Bücher nominiert, die nun zur Wahl stehen. Bis 9. Jänner 2017 kann im Internet (ab sofort), im Buchhandel und in Bibliotheken (ab. 21. November) die Stimme abgegeben werden, teilte das Wissenschaftsministerium am Freitag mit.

Die Kategorien

In "Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften" sind nominiert: "Das Cafe der Existenzialisten" von Sarah Bakewell (C.H. Beck), "SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms" von Mary Beard (S. Fischer), "Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region" von Marie-Janine Calic (C.H. Beck), "Politik mit der Angst. Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse" von Ruth Wodak (Edition Konturen) und "Abenteurer der Ferne" von Raimund Schulz (Klett-Cotta).

In der Kategorie "Naturwissenschaft/Technik" treten an: "Wo die Maschinen wachsen" von Ille Gebeshuber (Ecowin), "Wunderstoffe: Zehn Materialien, die unsere Zivilisation ausmachen" von Mark Miodownik (DVA), "Das Wetter-Experiment. Von Himmelsbeobachtern und Pionieren der Meteorologie" von Peter Moore (Mare), "Maschinendämmerung. Eine kurze Geschichte der Kybernetik" von Thomas Rid (Propyläen) und "Klimaschock. Die extremen wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels" von Gernot Wagner und Martin L. Weitzman (Ueberreuter).

In der Kategorie "Medizin/Biologie" gehen ins Rennen: "Der Fall Paul Kammerer. Das abenteuerliche Leben des umstrittensten Biologen seiner Zeit" von STANDARD-Redakteur Klaus Taschwer (Hanser), "Schmetterlinge" von Andrea Grill (Matthes & Seitz), "Die neuen Wilden. Wie es mit fremden Tieren und Pflanzen gelingt, die Natur zu retten" von Fred Pearce (Oekom), "Die Erfindung des Menschen. Wie wir die Evolution überlisten" von Renee Schroeder und Ursel Nendzig (Residenz) sowie "Das trügerische Gedächtnis. Wie das Gehirn Erinnerungen fälscht" von Julia Shaw (Hanser).

Schließlich treten in der Kategorie "Junior-Wissensbücher" an: "Bienen" von Piotr Socha (Gerstenberg), "Unter der Erde – Tief im Wasser" von Aleksandra und Daniel Mizielinscy (Moritz), "Professor Astrokatz. Physik ohne Grenzen" von Dominic Walliman und Ben Newman (NordSüd), "Die Zeitreise. Vom Urknall bis heute" von Peter Goes (Beltz & Gelberg) sowie "Evolution. Eine kurze Geschichte von Mensch und Natur" von Josef H. Reichholf (Hanser).

Die Preise

Zu gewinnen gibt es ein "Wissens-Dinner" mit einem der Sachbuch-Autoren, zweimal alle Bücher der Shortlist und drei "Wissens-Buchpakete" mit ausgewählten Büchern. (APA, red, 11. 11. 2016)

Share if you care.