Birkenstock verkauft bald auch Betten und Hautcremes

11. November 2016, 11:48
2 Postings

Umsatz von 2013 auf 2015 verdoppelt

Düsseldorf – Der deutsche Sandalenhersteller Birkenstock verkauft bald auch Betten und Kosmetik. Auf der Kölner Möbelmesse im Jänner werde Birkenstock Schlafsysteme – Betten mit Matratze und Lattenrost – vorstellen, sagte Geschäftsführer Oliver Reichert der "Wirtschaftswoche". Mitte Februar präsentiert Birkenstock dann auf der Naturkosmetikmesse Vivaness in Nürnberg seine erste Kosmetiklinie.

Die Hautpflegecremes sind zunächst für die Märkte in den USA und in Asien gedacht. Sie enthalten Substanzen aus der Rinde der Korkeiche. Korkgranulat aus Portugal ist neben Naturlatex Hauptbestandteil der Birkenstock-Fußbetten. Auch über Birkenstock-Büromöbel werde nachgedacht, berichtete die "Wirtschaftswoche".

Im Geschäftsjahr bis Ende September produzierte Birkenstock 20,5 Millionen Paar Schuhe. In wenigen Jahren sollen es 50 Millionen sein. Den Umsatz steigerte der Sandalenhersteller laut Bericht von 2013 bis 2015 um das Doppelte auf "600 bis 700 Millionen Euro". (APA/AFP, 11.11.2016)

  • Mehr als Schlapfen: Birkenstock verbreitert seine Produktpalette.
    foto: apa / stache

    Mehr als Schlapfen: Birkenstock verbreitert seine Produktpalette.

Share if you care.