Historischer Kalender – 14. November

14. November 2016, 00:00
posten

1901 – In einem in der "Wiener Klinischen Wochenschrift" veröffentlichten Beitrag gibt der Wiener Arzt Karl Landsteiner die Entdeckung von drei Blutgruppen (A, B, 0) bekannt.

1941 – In der sowjetischen Stadt Simferopol auf der Krim werden an einem Tag 11.000 Juden von deutschen SS-Angehörigen ermordet.

1946 – Dem in der Schweiz lebenden deutschen Romancier Hermann Hesse wird der Literatur-Nobelpreis zuerkannt.

1961 – Die Entstalinierungswelle erreicht die DDR: Über Nacht fällt in Ostberlin die Stalinstatue; die Stalinallee und Stalinstadt (Eisenhüttenstadt) werden umbenannt.

1966 – Bei seinem Staatsbesuch in Wien bekräftigt der sowjetische Präsident Nikolai Podgorny die Ablehnung österreichischer EWG-Bestrebungen durch die Führung in Moskau.

1966 – Cassius Clay (später Muhammad Ali) verteidigt seinen Box-WM-Titel gegen Cleveland Williams durch einen K.o.-Sieg.

1986 – Truppen des südafrikanischen Apartheidregimes greifen angebliche Stellungen des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) in Angola an und töten mehr als vierzig Zivilisten.

1991 – Prinz Norodom Sihanouk kehrt nach 13-jährigem Exil in China und Nordkorea nach Kambodscha zurück. Am 20.11. erkennt ihn die Regierung offiziell als Staatsoberhaupt an. Nach allgemeinen Wahlen unter UNO-Kontrolle wird die (1970 abgeschaffte) Monarchie wiederhergestellt.

1991 – Der österreichische Aktionskünstler und Kommunengründer Otto Mühl wird in Eisenstadt wegen Beischlaf mit Unmündigen, sittlicher Gefährdung Minderjähriger und des Verstoßes gegen das Rauschgiftgesetz zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt.

1996 – Adolf Schandl, Tawfik ben Ahmed Chaovali und Peter Grossauer halten für etwa zehn Stunden die Exekutive in Atem. Mit drei Geiseln haben sich die Kriminellen in der Kantine der Strafanstalt Graz-Karlau verschanzt. Das Gendarmerie-Einsatzkommando befreit schließlich die unverletzt gebliebenen weiblichen Geiseln und überwältigt das Trio.

1996 – Fritz Muliar feiert mit der Premiere von Richard Banks Stück "Berge versetzen" in den Wiener Kammerspielen sein 60-jähriges Bühnenjubiläum.

2001 – Der UNO-Sicherheitsrat bekennt sich zu einer zentralen Rolle der Vereinten Nationen beim Wiederaufbau Afghanistans nach dem Sturz des Taliban-Regimes.

2002 – In St. Pölten wird das vom österreichischen Architekten Hans Hollein entworfene "Niederösterreichische Landesmuseum" eröffnet.

Geburtstage:

Sir Frederick Grant Banting, kanad. Physiologe, Medizin-Nobelpreis 1923 (1891-1941)

Louise Brooks, US-Schauspielerin (1906-1985)

Brian Keith, US-Schauspieler (1921-1997)

Johannes Fehring, öst. Komponist (1926-2004)

Leonie Rysanek, öst. Opernsängerin (1926-1998)

Michael Hilti, liechten. Industriemanager und Unternehmer (1946- )

Todestage:

Gottfried Wilhelm Leibnitz, dt. Philosoph (1646-1716)

Ignaz Joseph Pleyel, öst. Komponist (1757-1831)

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, dt. Philosoph (1770-1831)

May Sinclair, brit. Schriftsteller (1870-1946)

Manuel de Falla, span. Komponist (1876-1946)

Paul Klinger, dt. Schauspieler (1907-1971)

Tony Richardson, brit. Filmregisseur (1928-1991)

Franz Josef Degenhardt, dt. Schriftsteller/ Liedermacher (1931-2011)

Charlotte Coleman, brit. Schauspielerin (1968-2001)

(APA, 14.11.2016)

Share if you care.