Kinderfilmfestival: Von Superhelden und blindem Vertrauen

10. November 2016, 17:08
posten

Die 28. Ausgabe des Internationalen Kinderfilmfestivals nimmt sich der "Familie" an

Wien – Eine leere Bierdose und ein selbstgemalter Superman-Drache. Das ist alles, was "Courgette", zu Deutsch Zucchini, von seinen Eltern geblieben ist. Seinen Vater kennt der Zehnjährige nicht. Er wächst allein bei seiner Mutter auf, die zu viel trinkt. Durch einen Unfall wird Zucchini zum Waisen, im Heim findet er jedoch ein neues Zuhause und Zuneigung.

In der Schweizer Stop-Motion-Animation Mein Leben als Zucchini braucht es nicht das klassische Familienmodell, um als Kind glücklich zu sein. Mit der Nominierung für den Oscar als bester fremdsprachiger Film steht dieser damit stellvertretend für die Hauptanliegen des diesjährigen Internationalen Kinderfilmfestivals: Familie und Sprache. Bereits zum 28. Mal wird aus der Perspektive der Kinder erzählt. Insgesamt sind 16 Spielfilme im Programm, das zum Teil schon für Kinder ab fünf Jahren geeignet ist. Den Schwerpunkt "Wir sind Familie" behandeln vier Produktionen mit unterschiedlichen Themen: homosexuelle Eltern, Patchworkfamilien, die Sehnsucht nach einem Vater oder Scheidung.

Universelle Bildsprache

Wie in den Jahren zuvor werden alle Filme in Originalsprache gezeigt und deutsch eingesprochen. Damit möchten die Veranstalter nicht nur ein Bewusstsein für Kulturen schaffen – neben niederländischen und skandinavischen Produktionen sind u. a. auch Filme aus Südkorea zu sehen –, sondern auch Film an sich als universelle Bildsprache herausstellen.

Das (Nicht-)Sehen hat besonders der Film Blanka zum Thema: Ein Mädchen lebt allein auf der Straße. Blanka stiehlt und erbettelt Geld, um sich damit eine Mutter kaufen zu können, bis sie einem blinden Straßenmusiker begegnet. Über das Thema Blindheit im Kino hat Literaturwissenschafter Stefan Ripplinger ein Buch geschrieben. Im Film mache gerade die Blindheit eine Freundschaft zu einem "Deklassierten" möglich. Ob Blanka der beste Film des Festivals ist, entscheidet auch dieses Jahr eine Kinderjury. (kst, 10.11.2016)

12. bis 20. 11., diverse Kinos

www.kinderfilmfestival.at

Share if you care.