UBM verkaufte Wiener Büroimmobilie an Union Investment

10. November 2016, 15:22
posten

Verkaufserlös beträgt 19,5 Millionen Euro und senkt die Nettoverschuldung im vierten Quartal

Der österreichische Immobilienentwickler UBM, der seit seiner Fusionierung mit der Immobiliensparte des Baukonzerns Porr (PIAG) sein Portfolio bereinigt, hat ein weiteres Bürogebäude abgestoßen. Die zehngeschoßige Wiener Immobilie Doppio Offices in "Neu Marx", die eine Mietfläche von rund 8.000 Quadratmetern umfasst, geht an den deutschen Immobilien-Investmentmanager Union, wie die UBM mitteilte.

2012 fertiggestellt

Der Verkaufserlös (Asset Value) erreicht den Angaben zufolge 19,5 Millionen Euro. Der Verkauf und die Übergabe der Bestandsimmobilie wirkten sich "im vollen Umfang reduzierend auf die Nettoverschuldung im vierten Quartal 2016" aus, betonte das Unternehmen. Das Bürogebäude mit 85 Pkw-Stellplätzen wurde im Mai 2012 fertiggestellt. (APA, 10.11.2016)

  • Das zehngeschossige Bürogebäude verfügt über eine Mietfläche von 8.000 Quadratmetern.
    foto: anna blau

    Das zehngeschossige Bürogebäude verfügt über eine Mietfläche von 8.000 Quadratmetern.

Share if you care.