Auf Störung folgt Hochdruckeinfluss, es bleibt dennoch kalt

12. November 2016, 12:46
46 Postings

Schneeflocken bis ins Flachland möglich

Wien – Am Montag wird es im Westen und Süden überwiegend sonnig. Sonst sorgen Hochnebelfelder und die Wolken einer schwachen Störungszone für nur zeitweiligen Sonnenschein. Der Wind weht generell nur schwach. Im Osten sind kalte Luftmassen wetterbestimmend, nach Westen zu ist es deutlich milder – mit Frühtemperaturen meist bei minus neun bis plus zwei Grad und Tageshöchstwerten von minus zwei bis plus acht Grad.

Im Westen und Süden überwiegt am Dienstag trockenes und auch sonniges Wetter. Im Norden und Osten hingegen machen sich vermehrt Wolken bemerkbar und in den Nachmittagsstunden setzt von Norden leichter Regen oder Schneefall ein. Im Osten bleibt es sehr kalt, nach Westen zur wird es deutlich milder. (APA, 10.11.2016)

  • Es bleibt kalt, gespielt wird daher bevorzugt drin.
    foto: apa/elle anscherlik

    Es bleibt kalt, gespielt wird daher bevorzugt drin.

Share if you care.