Tablets und Smartphones treiben Online-Bezahlen an

10. November 2016, 11:56
1 Posting

Im Vorjahr wurden in Deutschland rund 53 Mrd. Euro online umgesetzt

Das Online-Bezahlen wird nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank auch in Deutschland angesichts der zunehmenden Bedeutung des Internet-Handels immer beliebter. "Dies wird unter anderem durch ein schnelles Internet und mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones ermöglicht", sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele am Donnerstag in Frankfurt laut Redetext.

"Hauptsächlich angekurbelt durch rasant zunehmende Einkäufe über Tablets und Smartphones"

Der Internet-Handel habe in Deutschland zuletzt zweistellige Zuwachsraten verzeichnet, "hauptsächlich angekurbelt durch rasant zunehmende Einkäufe über Tablets und Smartphones". Thiele ist bei der Bundesbank unter anderem für Bargeld und Zahlungsverkehr zuständig.

Im vergangenen Jahr kauften 47 Millionen Deutsche über das Internet ein. Rund 53 Mrd. Euro wurden online umgesetzt – fast jeder dritte Euro davon wurde über Mobiltelefone und Tablet-Computer bezahlt. In Deutschland ändern sich Zahlungsgewohnheiten allerdings nur langsam. Im Unterschied zu skandinavischen Ländern, wo Online-Bezahlsysteme viel stärker auf dem Vormarsch sind, wurden nach einer Bundesbank-Studie 2014 hierzulande noch 80 Prozent aller Einkäufe bar bezahlt. Die Ergebnisse einer Nachfolge-Studie will die Notenbank im Frühjahr 2018 veröffentlichen. (APA, 10.11. 2016)

Share if you care.