Rapid: Die Zeichen stehen auf Damir Canadi

10. November 2016, 10:24
1189 Postings

Altach-Trainer trifft am Donnerstag zu Verhandlungen mit Rapid Wien ein und könnte bereits am Freitag als Büskens-Nachfolger präsentiert werden

Wien – Die Suche nach einem neuen Trainer nähert sich bei Rapid Wien dem Abschluss. Am Donnerstagnachmittag wird Altach-Trainer Damir Canadi zu Verhandlungen in Hütteldorf erwartet. Am Freitag wird mit einer Präsentation gerechnet.

Der 46-jährige Wiener steht seit 2013 bei Altach unter Vertrag und leistete bei den Vorarlbergern bemerkenswerte Arbeit. Er führte die Mannschaft in der Ersten Liga zu Meistertitel und Aufstieg. In der Saison 2014/15 qualifizierte sich Altach als Dritter der Meisterschaft für die Europa League.

Realismus bei Zellhofer

In der aktuellen Saison steht Altach als Zweiter der Meisterschaft trotz bescheidenen Budgets neun Punkte vor Rapid. Die Wiener hatten am Montag Trainer Mike Büskens und Sportvorstand Andreas Müller beurlaubt.

Canadis Vertrag beinhaltete eine Ausstiegsklausel, also kommt er Rapid gar nicht so teuer. Dass er einst 17 Minuten lang für die Austria gekickt hat, müssen die Rapid-Fans halt akzeptieren oder auch fressen.

Altachs Sportvorstand Georg Zellhofer blickt mit Realismus auf den bevorstehenden Abgang des Erfolsgtrainers: "Uns sind eben Grenzen gesetzt. Mit Rapid können wir nicht mithalten, das muss man akzeptieren, so ist der Fußball." (red, hac, 10.11.0216)

  • Vom Zweiten zum Fünften: Damir Canadi.
    foto: apa/scheriau

    Vom Zweiten zum Fünften: Damir Canadi.

Share if you care.