Spotify-App kann SSDs mit Hunderten GB belasten

9. November 2016, 17:47
33 Postings

Nutzer berichten von enorm hoher Schreiblast – bisher gibt es nur einen inoffiziellen Workaround

Spotify-Nutzer, die einen Computer mit Solid State Disk (SSD) verwenden, könnten auf Probleme mit der App des Musikstreamingdienstes stoßen. Wie "Golem" berichtet, beschweren sich zahlreiche Anwender im Forum des Dienstes, dass die App SSDs mit enormen Datenmengen belastet.

Inoffizieller Workaround

Wieviel Speicher die App genau benötigt ist allerdings unklar, da die Anwender unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Einige Nutzer berichten von 300 MB pro Lied, andere von 1 GB pro Stunde bis hin zu Hunderten GB an einem Tag. Eine derart hohe Schreiblast kann die Lebensdauer von SSDs verkürzen. Das Problem besteht offenbar bereits seit Juni.

Im Forum rät Spotify betroffenen Nutzern zur Neuinstallation der App. Im Forum kursiert auch ein inoffizieller Workaround, der das Problem beheben soll. Nutzer können eine Ramdisk im Arbeitsspeicher anlegen und Spotify diese über einen symbolischen Link beschreiben lassen. Wie das genau funktioniert, erklärt "Chip.de". (red, 9.10.2016)

  • Kleine SSDs können mit der Spotify-App an ihre Grenzen stoßen.
    foto: reuters/christian hartmann

    Kleine SSDs können mit der Spotify-App an ihre Grenzen stoßen.

Share if you care.