Argentinien im Schlager gegen Brasilien unter Druck

9. November 2016, 15:32
48 Postings

Teamchef Bauza hat trotz drei sieglosen Spielen in Folge "keine Angst" – "Selecao" will unter Tite auch fünfte Partie gewinnen und Tabellenführung wahren

Belo Horizonte – Die Fußball-Welt blickt am Donnerstag gespannt nach Belo Horizonte. Brasilien und Argentinien treffen in der laufenden südamerikanischen WM-Qualifikation zum zweiten Mal aufeinander. Während die "Selecao" nach zehn Spielen mit 21 Punkten die Tabelle anführt, steht die drei Partien sieglose und nur auf Rang sechs liegende "Albiceleste" stark unter Druck.

Für die Brasilianer steht aus einem anderen Grund viel auf dem Spiel, ist es doch nach 856 Tagen die Rückkehr an den Ort ihrer wohl schmerzhaftesten Niederlage der Geschichte. Erstmals seit dem 1:7 gegen Deutschland im WM-Halbfinale 2014 spielt der fünffache Weltmeister wieder in Belo Horizonte. "Wir befinden uns in einem vollkommen anderen Moment. Fußball gibt dir die Chance, nicht den Fall des 1:7 auszulöschen, aber nach dem damals Geschehenen einen guten Eindruck zu hinterlassen", sagte Paulinho. Neben Marcelo, Willian und Fernandinho ist er als einer von vier Akteuren, die damals mitspielten, wieder nominiert.

"Wir müssen in die Zukunft schauen, nicht in die Vergangenheit", betonte Mittelfeldspieler Renato Augusto. Die sieht auch rosig aus. Unter dem neuen Trainer Tite, der Brasilien auch im August zum Olympiasieg geführt hatte, wurden alle vier Qualispiele gewonnen und gelang der Sprung auf Rang eins. "Wir werden unsere Strategie der letzten Spiele ändern. Wir müssen Messis Aktionen eingrenzen, aber keineswegs wird es eine persönliche Manndeckung geben", kündigte der 55-Jährige einen defensiveren Auftritt an. Rael Madrids Mittelfeldspieler Casemiro fehlt im Estadio Mineirao verletzungsbedingt.

Im Flieger mit Neymar

Für die Argentinier, die im ersten direkten Duell ein 1:1 geholt hatten, steht viel auf dem Spiel. Vor allem auch für Trainer Edgardo Bauza, unter dem nur eines von vier Qualispielen gewonnen werden konnte. Als Sechste sind Messi und Co. derzeit außerhalb der WM-Ränge, nur die Top vier qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Russland 2018. Der Fünfte muss im Play-off gegen einen Ozeanien-Vertreter bestehen. "Ich bin jemand, der sehr an sich selbst glaubt, und dies wird ein Kampf wie alle anderen, die ich hatte. Ich habe davor also keine Angst, ganz im Gegenteil", blickte Bauza optimistisch nach vorne.

Das auch aufgrund des Comebacks von Argentiniens Rekordtorschütze Messi, der gemeinsam mit Gonzalo Higuain und Angel di Maria das Offensivtrio bilden wird. Nach 114 Einsätzen hält Messi bei 56 Toren. Sein Clubkollege und Donnerstag-Gegner Neymar hat mit 49 Toren in 73 Spielen eine ähnlich gute Bilanz, das Duell der beiden Superstars, die bei Barcelona gemeinsam auf Torejagd gehen, wird mit Spannung erwartet.

Ruhende Freundschaft

Etwas kurios ist, dass die beiden sowie auch Argentiniens Javier Mascherano gemeinsam in Neymars Privat-Jet nach Belo Horizonte reisten. Am Platz wird die Freundschaft dann für 90 Minuten ruhen. In Belo Horizonte gab es für Brasilien gegen Argentinien zuletzt drei Siege und ein Remis. Ein gutes Omen für die Gastgeber.

Genauso wie für die Argentinier lief es bisher auch für Chile nicht nach Maß. Der Südamerika-Meister ist punktgleich vor Argentinien Fünfter und muss im Auswärtsduell beim Vierten Kolumbien in Barranquilla am Donnerstag auf Arsenal-Offensivspieler Alexis Sanchez verzichten. Sanchez bleibt aber trotz Muskelverletzung beim Team, da die Verantwortlichen hoffen, dass er bis zum Spiel gegen Uruguay am Dienstag fit wird. Uruguay bekommt es als Zweiter zuvor noch zu Hause mit dem Dritten Ecuador zu tun. (APA/Reuters, 9.11.2016)

  • Lionel Messi steht wieder im Fokus.
    foto: apa/afp/douglas magno

    Lionel Messi steht wieder im Fokus.

Share if you care.