Handelsbilanzdefizit steigt auf zwei Milliarden Euro

9. November 2016, 11:27
4 Postings

Einfuhren aus der EU legen von Jänner bis August um 2,5 Prozent zu

Wien – Das Handelsbilanzdefizit hat von Jänner bis August 2016 im Jahresvergleich von 1,31 auf 2,04 Mrd. Euro zugelegt. Im August wies die Handelsbilanz ein Defizit von 0,79 Mrd. Euro auf, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit.

Der Gesamtwert der Einfuhren von Waren lag in den ersten acht Monaten 2016 mit 88,45 Mrd. Euro um 1,4 Prozent über dem Vorjahreswert, die Ausfuhren von Waren verzeichneten einen Zuwachs von 0,6 Prozent auf 86,41 Mrd. Euro.

Aus den Mitgliedstaaten der EU bezog Österreich im Berichtszeitraum Waren im Wert von 62,89 Mrd. Euro (plus 2,5 Prozent). Der Wert der in diese Länder versandten Waren zeigte ebenfalls einen Anstieg zur Vorjahresperiode (plus 1,6 Prozent) und betrug 60,13 Mrd. Euro. (APA, 9.11.2016)

Share if you care.