Das beste Stück ... nachgefragt bei Hansi Hinterseer

Kolumne14. November 2016, 15:00
71 Postings

Michael Hausenblas fragt den Sänger, warum er seine Moonboots so bärig findet

"Diese Art von Stiefeln war in den 70er-Jahren topmodisch. Die hat einfach ein jeder getragen. Irgendwie sind sie dann plötzlich verschwunden. Als ich später mit meinen Fernsehsendungen angefangen habe, suchte ich nach guten Schuhen, mit denen man auch ordentlich durch den Schnee stapfen konnte. Und so bin ich dann wieder mit den Moonboots zusammengekommen.

Ich hab mir gedacht: 'Die Stiefel geben was her und schauen echt gut aus. Das passt.' Klar gingen dann die Witzeleien los, nach dem Motto: 'Was hat er denn da für Schuhe an?' Dabei war ich rückblickend ein Trendsetter und der Zeit voraus, denn auf einmal trugen sogar die No Angels Moonboots auf der Bühne.

Und als ich zu jener Zeit zu Weihnachten in New York war, sah ich die Stiefel in einer noblen Einkaufsstraße bei Chanel. Offensichtlich hab ich doch was richtig gemacht. Ich hab zwei Paar davon zu Hause stehen. Das reicht. Nein, verwachsen bin ich nicht mit ihnen. Im Sommer trag ich sie ja nicht. Aber wenn's stürmt und schneibt, dann sind sie herrlich."(Michael Hausenblas, RONDO, 14.11.2016)

Hansi Hinterseer veröffentlichte vor kurzem sein neues Album "Bergsinfonie".

  • Hansi Hinterseer: "Die Stiefel geben was her und schauen echt gut aus."
    foto: nathan murrell

    Hansi Hinterseer: "Die Stiefel geben was her und schauen echt gut aus."

Share if you care.