Erdogan zeigt Oppositionsführer Kilicdaroglu an

8. November 2016, 17:23
15 Postings

CHF-Chef hatte Präsidenten als "größte Gefahr" für die Demokratie der Türkei bezeichnet

Ankara/Paris – Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu von der Mitte-Links-Partei CHP wegen "schwerer Beleidigung" angezeigt. Das sagte Kilicdaroglus Sprecher, Okan Konuralp, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag am Telefon.

Nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zielt die Anzeige auf eine Erklärung der CHP (Republikanische Volkspartei) vom Sonntag, in der Erdogan und die Führung der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP (Gerechtigkeit- und Entwicklungspartei) als "die größte Gefahr" für die Demokratie des Landes bezeichnet werden.

Ehrenbürgerschaft für Dündar

Die Stadt Paris hat unterdessen den in seiner Heimat verfolgten türkischen Journalisten Can Dündar (55) zum Ehrenbürger ernannt. Der ehemalige Chefredakteur der Tageszeitung "Cumhuriyet" sei ein Verteidiger der Meinungsfreiheit, teilte Bürgermeisterin Anne Hidalgo am Dienstag in der französischen Hauptstadt mit.

Der promovierte Politikwissenschaftler war im Mai in der Türkei wegen Geheimnisverrats zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Mit ihm wurde sein Hauptstadtbüroleiter Erdem Gül verurteilt. Der türkische Staatspräsident Erdogan hatte beide Journalisten persönlich angezeigt. Dündar hatte sich nach seiner Verurteilung nach Deutschland abgesetzt. Bundespräsident Joachim Gauck hatte ihn am Montag im Schloss Bellevue in Berlin empfangen. (APA, dpa, 8.11.2016)

Share if you care.