Schulz fordert Erdogan auf: "Kehren Sie um!"

7. November 2016, 19:40
6 Postings

"Wer die Axt an die Pressefreiheit legt, der tötet die Demokratie"

Berlin/Ankara – EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgefordert, die Verfolgung der Opposition zu beenden und das Verhältnis zum Westen nicht weiter zu belasten.

"Kehren Sie um, rufe ich den Herrschenden in Ankara zu, und greifen Sie die ausgestreckte Hand Europas zum Dialog über die Stärkung unserer Demokratien", sagte Schulz am Montagabend in Berlin laut Redetext, ohne Erdogan persönlich zu nennen.

Schulz erhielt bei der "Publishers' Night" des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) einen Preis für seinen Einsatz für die Pressefreiheit.

Der SPD-Politiker betonte, Europa wolle gute Beziehungen zur Türkei und erkenne die "großartige Leistung" des Landes bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise an. "Aber kein Terror und kein Konflikt rechtfertigen die offensichtliche Verfolgung von Kritikern im eigenen Land", meinte Schulz. "Wer die Axt an die Pressefreiheit legt, der tötet die Demokratie. Und das, was sich derzeit in der Türkei abspielt, ist nicht nur besorgniserregend, sondern es ist völlig inakzeptabel."

Neben Schulz wurde bei der "Publishers' Night" auch der frühere Chefredakteur der regierungskritischen türkischen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar, mit einem Preis geehrt. Dündar wurde in der Türkei zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt und lebt inzwischen in Deutschland. (APA, 7.11.2016)

Share if you care.