"The Great Gatsby": Die Roaring Twenties als Ballett

7. November 2016, 18:38
posten

Die Ballettshow von Dwight Rhoden gastiert am Dienstag in der Wiener Stadthalle

Der große Gatsby ist derzeit auf Europatournee und tanzt am Dienstag, 8. November, einmalig in der Wiener Stadthalle, bevor seine russische Truppe nach Genf weiterzieht. Choreografiert wurde die Ballettshow "The Great Gatsby" von Dwight Rhoden aus den USA.

Getanzt wird sie vor allem von erfahrenen Größen wie dem aus der Ukraine stammenden Gastsolisten des St. Petersburger Mariinski-Balletts Denis Matwienko und der Etoile-Tänzerin aus der Waganowa-Schule Daria Pawlenko. Der Amerikaner auf der Bühne ist Clifford Williams. Er zählt als Gast zur Mariinski-Truppe, hat jedoch vor allem bei Rhodens New Yorker Complexions Contemporary Ballet gearbeitet. Der Choreograf selbst brachte 2003 Lisa Niemis Film One Last Dance mit Patrick Swayze zum Tanzen, fabrizierte aber auch Shows für den Cirque du Soleil, U2 oder Madonna.

Es wird ein spannendes Erlebnis zu sehen, welche Potenziale reifere Tänzerinnen und Tänzer zeigen und wie F. Scott Fitzgeralds Darstellung der Roaring Twenties als modern-klassisches Ballett mit Filmeinblendungen wirkt. (ploe, 7.11.2016)

Dienstag, 8.11., Stadthalle, 20.00

Share if you care.