Kunstfälscher wollten in Schwechat Gemälde verkaufen

7. November 2016, 14:10
1 Posting

Sechs Verdächtige wurden ausgeforscht, Dutzende angebliche Picassos und Chagalls etc. sichergestellt

Wien/Schwechat – Die Polizei hat einer Bande von Kunstfälschern das Handwerk gelegt. Sechs Personen wurden ausgeforscht und Dutzende Fälschungen sichergestellt. Unter anderem handelt es sich um angebliche Picassos und Chagalls, wie am Montag im Bundeskriminalamt bekanntgegeben wurde.

Das Stadtpolizeikommando Schwechat war durch einen Tipp auf die Gruppe gestoßen. Bei einem vom Gericht genehmigten Scheinkauf gingen die Täter ins Netz. Bei ihnen handelt es sich um fünf Österreicher und einen Slowenen. Sie hatten Bilder um 72 Millionen Euro angeboten. (APA, 7.11.2016)

Share if you care.