Shooting Star: Intel bringt eigene Drohne für Lichtshows

7. November 2016, 17:06
3 Postings

Nur 280 Gramm schwer, mit zahlreichen LEDs bestückt –Software koordiniert bis zu 500 Drohnen

Ob zum Transport von Gütern, als fliegende Kamera oder Renngefährt: Drohnen finden mittlerweile in verschiedensten Bereichen ihren Einsatz. Dass sich Drohnen auch bestens eignen, um damit beeindruckende Lichtspiele am Himmel zu veranstalten, wurde erst vor einigen Wochen eindrucksvoll im Rahmen der Linzer Ars Electronica demonstriert. Nun liefert Intel ein eigenes Modell nur für diesen Einsatzbereich.

Shooting Star

Unter dem Namen "Shooting Star" bietet Intel ab sofort die erste Drohne an, die komplett für Lichtshows konzipiert wurde. Der Quadcopter wiegt gerade einmal 280 Gramm und ist mit einer Vielzahl an LEDs bestückt, die über vier Millionen unterschiedliche Farbkombinationen ermöglichen sollen.

intel

Besonderen Wert hat man auch auf die Robustheit von "Shooting Star" gelegt. Die Rotoren sind also noch einmal extra geschützt, das Gehäuse ist bewusst weich gehalten, Schrauben hat man ebenfalls vermieden. Zudem lässt sich die Drohne auch bei leichtem Regen nutzen, die maximale Flugdauer beträgt 20 Minuten.

Software

Passend dazu gibt es auch gleich die nötige Software, um eigene Lichtshows zu choreographieren, der diesbezügliche Aufwand soll damit von mehreren Wochen oder gar Monaten auf ein paar Tage reduziert werden. Die Software kann dann auch direkt während eines Events zur Steuerung der Abläufe genutzt werden, und zwar derzeit für maximal 500 Drohnen gleichzeitig. Der Computer berechnet dabei automatisch welche Drohne für das nächste Bild wohin geschickt wird.

Basis von "Shooting Star" ist die Technologie der deutschen Firma Ascending Technology, die Intel Anfang des Jahres übernommen hat. Diese setzt wiederum auf die Real-Sense-Kamera von Intel, um ein ausreichende räumliche Erkennung zu bieten, und autonomes Fliegen in dieser Masse ohne Zusammenstöße zu ermöglichen. (apo, 7.11.2016)

  • Die "Shooting Star"-Drohne von Intel.
    foto: intel

    Die "Shooting Star"-Drohne von Intel.

Share if you care.